In der Keltenwelt: Vortrag über schottisches Erbe

  • schließen

Ein Vortragsabend zur Sonderausstellung "Mythos Kelten? Auf Spurensuche in Europa" wird am Donnerstag, 12. Juli, um 19 Uhr in der Keltenwelt am Glauberg angeboten. Unter dem Titel "Zu Gast in Schottland – Archäologie und Geschichte einer nicht keltischen Nation" findet der zweite Vortrag zur derzeitigen Sonderausstellung statt. Zu diesem Thema referiert der Forschungsleiter der Keltenwelt, Dr. Axel G. Posluschny.

Ein Vortragsabend zur Sonderausstellung "Mythos Kelten? Auf Spurensuche in Europa" wird am Donnerstag, 12. Juli, um 19 Uhr in der Keltenwelt am Glauberg angeboten. Unter dem Titel "Zu Gast in Schottland – Archäologie und Geschichte einer nicht keltischen Nation" findet der zweite Vortrag zur derzeitigen Sonderausstellung statt. Zu diesem Thema referiert der Forschungsleiter der Keltenwelt, Dr. Axel G. Posluschny.

Schottland war aus heutiger archäologischer Sicht nicht keltisch besiedelt. Trotzdem werden das Land, seine Landschaften und die Kultur Schottlands von vielen als "keltisch" empfunden.

Der Vortrag soll einen Überblick über das reiche kulturelle Erbe Schottlands bieten. Referent Posluschny will die Zuhörer mit zu den Landschaften der Lowlands im Süden Schottlands über die Highlands bis zu den Inseln im Norden mitnehmen und die wechselvolle Geschichte des Landes vorstellen, zu der der Kampf gegen England genauso gehört wie die Vermarktung von Whisky und Kilts.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt kostet 5 Euro, für Mitglieder des Fördervereins ist die Teilnahme an dem Vortragsabend kostenfrei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare