1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Glauburg

Kabarett mit Klavier

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

koe_Helfrich_140522_4c
Das Klavier auf dem Teller: Auf der Bühne wird Daniel Helfrich sich selber am Klavier begleiten und über Trennkost »herziehen«. © pv

Glauburg (pm). Klavierkabarettist Daniel Helfrich gastiert am Freitag, 20. Mai, mit seinem neuen Programm »Trennkost ist kein Abschiedsessen« erneut in der Kulturhalle Stockheim.

Was wäre passiert, wenn Adam sich von Eva getrennt hätte? Wäre uns allen dadurch viel erspart geblieben? Oder wie trennt sich eigentlich ein Informatiker? Durch Steuerung - Alt - Entfernen? In seinem neuen Programm »Trennkost ist kein Abschiedsessen« befreit Daniel Helfrich das Thema »Trennung« von seinem schlechten Ruf und möchte darin vor allem eines entdecken: riesengroßen Spaß.

Helfrichs Trennungsgedanken können vielfältiger Natur sein: Ob Partner, Essen, Müll oder, wie in Van Goghs Fall, vom eigenen Ohr. In diesem Programm wird jede Form der Trennung köstlich zelebriert. Nichts bleibt dem humorvollsten Trennungsexperten seit Heinrich dem VIII. verborgen. Denn eigentlich macht Trennen so richtig Spaß, wenn man nicht gerade ein Paar-Tattoo besitzt.

»Trennkost ist kein Abschiedsessen« ist ein Programm über Mütter, die auf Handys starren, moderne Männer, missglückte Kommunikation und weitere »Erste-Welt-Probleme«. In seinem fünften Programm deutet Helfrich die Trennungszeichen der Zeit. Sich selbst am Klavier begleitend durchstreift er vielfältigste Musikstile und möchte zeigen, wie man unfallfrei durch Konsumfalltüren fällt, denn seine Pointen besitzen immer einen doppelten Boden. Regie führen Maria Breuer und Vincent Stefan. Tickets gibt es online unter www.kultur halle-stockheim.de. Oder direkt an der Abendkasse. Einlass ist ab 19.30 Uhr Der Biergarten »Kulturrampe« hat ab 18 Uhr geöffnet.

Auch interessant

Kommentare