Christoph und Marie-Luise Dingler stehen seit ihrem zwölften Lebensjahr gemeinsam auf der Bühne. Sie nennen sich "Twiolins" und treten am Samstag im Alten Hallenbad auf. FOTO: PV
+
Christoph und Marie-Luise Dingler stehen seit ihrem zwölften Lebensjahr gemeinsam auf der Bühne. Sie nennen sich "Twiolins" und treten am Samstag im Alten Hallenbad auf. FOTO: PV

Zwillinge an der Violine

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg(pm). Marie-Luise und Christoph Dingler sind Spezialisten für akustische Traumreisen. Als Vehikel dazu dienen die Violinen des Geschwisterpaares aus Ilvesheim bei Mannheim. So führen die "Twiolins" ihr Publikum am Samstag, 10. Oktober, zu geheimen Orten und nennen ihr Programm "Secret Places". Vom Theater Altes Hallenbad an der Haagstraße in Friedberg geht es ab 19.30 Uhr zum Beispiel in nebelumwobene Felslandschaften. Pulsierende Balkanrhythmen lassen das Bild einer tänzelnden Ballerina in den Köpfen der Zuhörer entstehen - einer Ballerina, die bald den Kampf mit Rock-Sounds aufnehmen muss.

Die "Twiolins" sind, wie sie von sich sagen, Pioniere der neuen Strömung "Progressive Classical Music" und sorgen damit weltweit für Aufsehen in den Konzertsälen. Ohrverwöhnende Harmonik, weitgreifende Melodie-Linien und pulsierende Rhythmen sind das Markenzeichen ihrer Musik, bei der Klassik, Avantgarde, Minimal Music und Art-Pop verschmelzen. In der Mannheimer Sternwarte haben die "Twiolins" eine Reise zu anderen Sternen und Galaxien vertont. Seit ihrem zwölften Lebensjahr teilen sich die Zwillinge die Bühne. Ihr Großvater war Kapellmeister, die Mutter Kantorin und Cembalistin.

2009 gründeten sie einen eigenen Kompositionswettbewerb mit inzwischen über 500 Teilnehmern aus 55 Nationen. Alle drei Jahre entsteht so ein neues Repertoire, mit dem die "Twiolins" auf Tournee gehen.

Karten gibt es im Ticketshop an der Burg oder unter www.ticket-shop-friedberg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare