Rosbach und Bad Vilbel haben nun eine gleich hohe nachgewiesene Infektionszahl.	GRAFIK: PRW
+
Rosbach und Bad Vilbel haben nun eine gleich hohe nachgewiesene Infektionszahl. GRAFIK: PRW

Zwei Neuinfektionen in der Wetterau

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (prw). Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle im Wetteraukreis ist von Donnerstag auf Freitag um zwei auf 367 gestiegen. Die beiden Fälle wurden aus Bad Vilbel und Büdingen gemeldet. Bislang sind mit der Corona-Infektion 13 Menschen im Kreis gestorben.

Unverändert ist die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen Personen gewesen - sie lag bei 343. In stationärer Behandlung befanden sich am Freitag neun Patienten und damit einer weniger als am Donnerstag. Eine intensivmedizinische Behandlung war weiterhin bei drei Personen nötig.

In den Kliniken des Wetter-aukreises werden auch Patienten aus anderen Landkreisen behandelt und umgekehrt. Vom Schwellenwert (Inzidenz) für eine Verschärfung der Beschränkungen des öffentlichen Lebens ist der Wetteraukreis weit entfernt. Dieser liegt bei 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen. Die Inzidenz liegt in den 25 Städten und Gemeinden des Kreises deutlich darunter. »Seit dem vergangen Freitag gab es im gesamten Wetteraukreis sieben Neuinfektionen«, heißt es in der Pressemitteilung aus der Kreisverwaltung.

Es ist zu beachten, dass die Zahl der Infektionen aufsummiert wird. Es sind also auch Menschen aufgeführt, deren Infektion lange zurückliegt und die längst genesen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare