agl_InteraktiverHaushalt_4c
+
Genehmigter Haushalt 2021 in Bild und Farbe - Marion Götz präsentiert den »interaktiven Haushaltsplan«.

Zahlen werden bunt und deutlich

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Zwei gute Nachrichten zum städtischen Haushalt konnte Erste Stadträtin und Kämmerin Marion Götz in den vergangenen Tagen den städtischen Gremien präsentieren: Zum einen die aufsichtsbehördliche Genehmigung des städtischen Haushalts 2021, zum anderen den Start eines neuen Services für alle, die sich für den Inhalt des Haushalts interessieren und ab sofort die Möglichkeit haben, auf Knopfdruck vielfältige Informationen zur Haushaltsentwicklung in Bild und Farbe aufzurufen.

»Die Genehmigung des Haushalts ist von der Aufsichtsbehörde ohne Auflagen und Bedingungen erfolgt. Dies ist der Lohn für die solide und allen rechtlichen Anforderungen entsprechende Haushaltsplanung der Stadt. Mit Wirksamwerden der Haushaltsgenehmigung können unsere Ämter nun mit dem Haushaltsvollzug beginnen. Dringend benötigte Personalstellen können besetzt werden, Zuschüsse an Vereine und Verbände können ausgezahlt und wichtige Investitionsmaßnahmen begonnen werden«, erläutert die Erste Stadträtin.

Wie entwickeln sich Steuereinnahmen?

Um für die Friedberger Bürgerinnen und Bürger und alle weiteren Interessierten zusätzliche Transparenz hinsichtlich der städtischen Haushaltswirtschaft zu schaffen, hat Kämmerin Götz mit dem Team des Fachbereichs Finanzen vor wenigen Tagen den Startschuss für einen neuen Service gegeben: den »interaktiven Haushaltsplan«. Mit einem Maus-Klick auf das entsprechende Symbolbild auf der städtischen Homepage werden wichtige Haushaltsdaten und die finanzielle Entwicklung der Stadt Friedberg in Diagrammen und Tabellen sichtbar. Was sind die größten städtischen Investitionen in den nächsten Jahren und welche Ausgaben entstehen hierfür? Wie entwickeln sich die Steuereinnahmen der Stadt? Wie hoch ist der Materialaufwand für den Winterdienst auf den Straßen, Wegen und Plätzen in Friedberg? Der interaktive Haushaltsplan gibt einen Blick auf diese und viele andere Informationen frei und ermöglicht so eine völlig neue Perspektive auf die »trockenen« Haushaltszahlen.

Marion Götz abschließend: »Ob auf PC, Tablet oder Smartphone - unter www.friedberg-hessen.de/Verwaltung und Politik/Politik können sich alle Interessierten ab sofort jederzeit online über die städtische Haushaltsentwicklung informieren. Damit sie die neuen Möglichkeiten bestmöglich nutzen können, finden sie dort auch einen kurzen Leitfaden. Ich wünsche allen Bürgerinnen und Bürgern nun viel Freude und interessante Einblicke bei der Nutzung des neuen Angebots.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare