koe_WTCTanz_300421_4c_1
+
Das erfolgreichste Paar des WTC im Jahr 2020: Yvonne und Matthias Richter.

WTC Friedberg »feiert« Jubiläum

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Der Wetterauer Tanzsportclub Friedberg (WTC) ist vor 15 Jahren ins Leben gerufen worden. In dieser Zeit führten viel Schweiß, unzählige Strasssteine und die Liebe zum Tanzen zu beachtlichen Erfolgen, auf die die Vereinsmitglieder voller Stolz zurückblicken. Der WTC stellte schon mehrfach die hessischen Landesmeister, konnte bei nationalen und internationalen Turnieren brillieren, und dank seiner Trainer ließen sich die Tänzer des WTC kaum einen Treppchenplatz entgehen, wie der Verein mitteilt.

Der Vereinsvorsitzende Dimitri Grün freut sich, dass der WTC stetig gewachsen sei und neben den Turnierpaaren auch immer mehr Breitensporttänzer willkommen heißen durfte - die Jubiläumsfeier soll nachgeholt werden.

Grün berichtete bei der Online-Mitgliederversammlung vom Vereinsgeschehen des vergangenen Jahres: Durch die Pandemie konnte nur paarweise ohne Trainer in den Hallen geübt werden. Das Gruppentraining war seit April nicht mehr möglich, ebenso wie der Einzelunterricht für die Paare. Deshalb wurde ein finanzieller Ausgleich beschlossen. Mittlerweile haben die Trainer des WTC Videos erstellt, die sich die Tänzer für ihr Training herunterladen können, um auf diesem Weg Anleitungen zum Training und weitere Unterstützung zu erhalten.

Sportwart Thomas Döpfer ließ die sportlichen Aktivitäten 2020 Revue passieren. Coronabedingt konnte nur ein Workshop für die Lateintänzer unter Leitung von Sören Tiegel veranstaltet werden. Auch die Zahl der Turniere war mit 40 deutlich reduziert. Diese Paare waren dabei besonders erfolgreich: Claudia Kück-Jorkowski und Thomas Döpfer; Christiane Siegl und Ingo Fahle; Petra und Guido Hannig; Yvonne und Matthias Richter; Ina Zöller und Michael Becker; Vanessa und Alexander Friedrich; Laura Ratke und Ulrich Brasche; Nadine Mudrik und Alexander Bauknecht.

Ein neuer WTC-Rekord wurde am 3. und 4. Oktober in Bad Blankenburg aufgestellt: Dort errangen die Tänzer insgesamt neun Podestplatzierungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare