+

Wetteraukreis meldet eine Neuinfektion

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (prw/bf). Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis hat am Mittwoch bei 278 gelegen. Seit Dienstag gab es somit eine gemeldete Neuinfektion. Das teilte der Wetteraukreis gestern mit. 232 Personen (wie am Vortag) sind demnach aus der Quarantäne entlassen.

In stationärer Behandlung befanden sich am Mittwoch insgesamt 26 Menschen (21), eine intensivmedizinische Behandlung ist momentan bei acht Menschen nötig (vier). Zwölf Menschen sind an den Folgen der Covid-19-Erkrankung gestorben.

Die Zahl der freien Normalbetten in den Kliniken im Wetteraukreis (Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim, Hochwaldkrankenhaus Bad Nauheim, Bürgerhospital Friedberg, Krankenhaus Schotten und Capio Mathilden-Hospital Büdingen) liegt aktuell bei 243, Das sind 37 freie Betten weniger als noch am Dienstag gezählt wurden.

Die Zahl der freien Intensivbetten ohne Beatmung lag gestern bei 19 (17). Die Zahl der freien Intensivbetten mit Beatmung lag bei 45 (42).

Wer wird getestet?

Die Entscheidung, ob jemand auf SARS-CoV-2 getestet wird, trifft (außerhalb einer Klinik) der Hausarzt. Nach den Vorgaben des Robert-Koch-Ins-tituts sind das alle, die grippeähnliche Symptome zeigen und in den 14 Tagen vor Erkrankungsbeginn Kontakt zu bestätigten Corona-Patienten hatten sowie generell Personen mit Atemwegsbeschwerden, auch wenn sie keinen Kontakt hatten. Vor allem Personen, die in der Pflege, Arztpraxis oder Krankenhaus tätig sind, einer Risikogruppe angehören, sollten getestet werden.

Tests bei Personen ohne Symptome werden in der Regel nicht empfohlen. Das Wetterauer Gesundheitsamt erfährt nichts über die Gesamtzahl der Tests im Kreis, sondern wird nur über die Zahl der Infizierten informiert. Man geht davon aus, dass nur etwa sechs bis neun Prozent aller Tests positiv ausfallen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare