Kunden ohne Netz: Störung bei Vodafone und Unitymedia - auch die Wetterau ist betroffen.
+
Kunden ohne Netz: Störung bei Vodafone und Unitymedia - auch die Wetterau ist betroffen.

Technische Probleme

Wetterau: Erneut Störung bei Unitymedia – Vodafone äußert sich

  • Bernd Klühs
    vonBernd Klühs
    schließen

Nachdem gestern bei 13.000 Haushalten in der Wetterau Internet und Telefon ausgefallen waren, sorgte heute eine weitere Störung bei Unitymedia und Vodafone für Beschwerden.

Update, 5.11.2020, 17.59 Uhr: Für die Unitymedia-Kunden gab es am Donnerstag (05.11.2020) einen Schrecken in den Nachmittagsstunden. Schon wieder waren Internet, Festnetz und Fernsehen ausgefallen. Nach Angaben eines Mannes aus Friedberg war die großflächige Störung gegen 14.45 Uhr eingetreten. Wie berichtet, war es am Dienstag zwischen Frankfurt-Sossenheim und Eschborn durch Bauarbeiten zu einem Defekt an einem Glasfaserkabel gekommen. Die technische Störung, von der 13 000 Haushalte in Friedberg, Bad Nauheim, Rosbach und Friedrichsdorf betroffen waren, zog sich über etwa 30 Stunden bis Mittwochmittag hin.

Vodafone-Pressesprecherin Heike Koring bestätigtedie erneuten Probleme. An der Schadensstelle bei Frankfurt seien Nacharbeiten erforderlich gewesen. »Gegen 16 Uhr waren alle Dienste wieder am Netz«, versicherte Koring. Um 16.45 Uhr erhielt die WZ-Redaktion allerdings den Anruf einer Kundin, die von einer nach wie vor bestehenden Störung berichtete.​

Ursache jetzt klar: Unitymedia-Störung in der Wetterau dauert 27 Stunden und 44 Minuten

Update, 4.11.2020, 17.25 Uhr: Genau 27 Stunden und 44 Minuten mussten 13 000 Haushalte in Friedberg, Bad Nauheim, Rosbach und Friedrichsdorf am Dienstag und Mittwoch ohne Internet und Festnetz auskommen. Diese Zeitangabe stammt von der Pressestelle des Vodafone-Konzerns, zu dem auch Unitymedia gehört. Der Schaden trat demnach am Dienstag um 9.21 Uhr ein und war gestern um 13.05 Uhr behoben.

Besonders ärgerlich war der Defekt für Arbeitnehmer und Studenten im Homeoffice. »Ich musste mehrere Videokonferenzen absagen«, schildert ein Unitymedia-Kunde die Folgen. Geschäftsinhaber klagten über Probleme bei der Abwicklung von Bestellungen. Weil das Internet im Laden nicht funktionierte, mussten Online-Ordern abends zu Hause bearbeitet werden. »Das bedeutet jede Menge Mehrarbeit«, berichtet eine Verkäuferin.

Unitymedia-Störung in der Wetterau: Aufwendige Reparatur

Der Reparaturtrupp musste weit weg von der Wetterau tätig werden, Ursache für die technische Störung war nämlich ein Kabelschaden im Vodafone-Netz zwischen Frankfurt-Sossenheim und Eschborn. Diese Stelle genau zu lokalisieren gelang nach Angaben von Vodafone-Pressesprecherin Heike Koring mithilfe eines zeitaufwendigen Messverfahrens erst in der Nacht zum Mittwoch. Das Glasfaserkabel sei bei Abbrucharbeiten beschädigt worden.

Nachdem das Kabel freigelegt war, konnten die Techniker die eigentliche Reparatur starten. »Vor allem das Spleißen dauert sehr lange, denn die haardünnen Fasern müssen alle wieder miteinander verbunden werden, damit das optische Signal passieren kann«, erläutert die Vodafone-Sprecherin. Zum Einsatz kommt ein spezielles Schweißverfahren. Bei manchen Kabelschäden kann die Zentrale auf ein Parallelnetz umschalten, was im aktuellen Fall allerdings nicht möglich war.

Unitymedia-Störung in der Wetterau: Vodafone äußert sich nach Kunden-Ärger

Update, 4.11.2020, 09:21 Uhr: Nachdem am Dienstag bei Kunden von Unitymedia in der Wetterau nichts ging, gehen die Probleme am Mittwoch weiter. „Mittlerweile 24 Stunden ohne Internet“, klagen Nutzer auf dem Portal allestoerungen.de. Nach Angaben der Pressestelle des Vodafone-Konzerns, zu dem Unitymedia seit diesem Jahr gehört, waren zuletzt rund 13.000 Haushalte in Friedberg, Bad Nauheim, Rosbach und Friedrichsdorf betroffen.

Am Mittwoch heißt es bei Vodafone auf Twitter: „Wir hatten gehofft, da jetzt bessere Neuigkeiten überbringen zu können, aber da ist leider etwas mehr kaputt. Im Moment können wir noch nicht abschätzen, wie lange es dauert.“ Bereits am Dienstag hieß es jedoch: Die Ursache sei ein Schaden an einer angemieteten Glasfaserleitung.

Störung bei Unitymedia in der Wetterau: 13 000 Kunden sind betroffen

Erstmeldung, 3.11.2020, 19.31 Uhr: Viele Angestellte im Homeoffice oder Studenten, die zu Hause Online-Vorlesungen ihrer Universität besuchen wollten, werden sich am Dienstag gehörig geärgert haben. Grund war ein stundenlanger Ausfall des Unitymedia-Netzes. Die Kunden konnten vom frühen Vormittag an weder im Festnetz telefonieren noch Internet oder Fernsehprogramme empfangen.

Die ersten und die meisten Beschwerden kamen aus allen Stadtteilen von Friedberg. Im Rathaus trafen die ersten Meldungen gegen 9.15 Uhr ein. »Auch zahlreiche Außenstellen der Verwaltung sind betroffen: Stadthalle, Baubetriebshof sowie Kitas in verschiedenen Stadtteilen«, sagte Bürgermeister Dirk Antkowiak. Der Rathauschef selbst ist ebenfalls Unitymedia-Kunde, hielt sich tagsüber aber im Rathaus auf, wo es keine Störung gab. Nähere Informationen über den Grund des Netzausfalls hatte Antkowiak nicht, er vermutete einen Defekt in einem zentralen Knotenpunkt.

Störung bei Unitymedia in der Wetterau: Schaden an Glasfaserleitung ursächlich

Nach Angaben der Pressestelle des Vodafone-Konzerns, zu dem Unitymedia seit diesem Jahr gehört, waren rund 13.000 Haushalte in Friedberg, Bad Nauheim, Rosbach und Friedrichsdorf betroffen. »Die Ursache ist ein Schaden an einer angemieteten Glasfaserleitung. Über diese Leitung werden normalerweise die Kunden versorgt, die jetzt vom Netz abgeschnitten sind«, erklärte Vodafone-Pressesprecherin Heike Koring. An der Instandsetzung werde mit Hochdruck gearbeitet, die Reparatur- und Spleißarbeiten seien jedoch sehr zeitaufwendig. Technik-Spezialisten richteten eine Notversorgung für den TV-Empfang ein. Tatsächlich funktionierten am Nachmittag die Fernseher wieder.

Bei der Telekom lief dagegen alles einwandfrei. Wie ein Mitarbeiter der Pressestelle wissen ließ, habe es keine Beschwerden gegeben.

Auf der Website von Unitymedia hatten sich seit dem frühen Morgen Hunderte Personen aus dem betroffenen Gebiet gemeldet. Angaben des Unternehmens zufolge trat die Störung um 8.40 Uhr zutage. Allerdings gab es in den Sozialen Medien bereits um 8 Uhr die Meldung eines Studenten aus Bad Nauheim, der das Internet nicht nutzen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare