Landrat Jan Weckler (Mitte) mit zwei der Initiatoren der Onlinepetition "5G in der Wetterau verhindern!" 	FOTO: PM
+
Landrat Jan Weckler (Mitte) mit zwei der Initiatoren der Onlinepetition »5G in der Wetterau verhindern!« FOTO: PM

Wetterau keine 5G-Modellregion

  • David Heßler
    vonDavid Heßler
    schließen

Wetteraukreis (hed). Die Ersteller der Petition »5G in der Wetterau verhindern!« haben diese kürzlich an Landrat Jan Weckler übergeben. 5131 Personen hatten online gezeichnet, 647 davon aus der Wetterau.

Die Gegner der neuen Mobilfunktechnik nahmen erfreut zur Kenntnis, dass der Wetteraukreis nun doch keine Modellregion für 5G wird, wie es die Große Koalition vorgeschlagen hatte.

Laut Kreissprecher Michael Elsaß kann man derzeit davon ausgehen, dass die modellhafte Erprobung der 5G-Technik in Regionen oberhalb der Kreisebene erfolgt, etwa in Metropolregionen wie dem Rhein-Main-Gebiet. Elsaß: »Priorität des Wetteraukreises ist derzeit der Ausbau des Glasfasernetzes, stabile und schnelle Mobilfunknetze sind daneben aber weiterhin Grundvoraussetzung der Digitalisierung.« Daran arbeite man mit verschiedenen Partnern.

Die 5G-Gegner befürchten, das neue Mobilfunknetz gefährde die Gesundheit von Mensch und Tier und sei schädlich für das Klima.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare