Welle von Anrufen falscher Polizeibeamte

  • VonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pob). Wieder einmal haben am Montagabend in großen Teilen des Wetteraukreises die Festnetzanschlüsse vornehmlich älterer Bürgerinnen und Bürger geklingelt, berichtet die Polizei. Am anderen Ende der Leitung gaben sich die Anrufer als angebliche Polizeibeamte aus. In der Nachbarschaft sei kurz zuvor eine Einbrecherbande festgenommen worden.

Bei der anschließenden Durchsuchung ebendieser habe man dann handschriftliche Notizen aufgefunden, die unter anderem die Adresse der Angerufenen enthalten sollte. Nun würde man vonseiten der Polizei die dort aufgeführten Personen sicherheitshalber nach ihren Wertsachen befragen.

In keinem der Polizei bislang bekannt gewordenen Fälle von Montagabend waren Bürgerinnen und Bürger auf den geschilderten Betrugsversuch hereingefallen. So waren die Gespräche schnell beendet und anschließend die Polizei verständigt worden. Die Ermittler weisen erneut darauf hin: »Die Polizei wird Sie niemals telefonisch kontaktieren und nach Wertsachen befragen. Erhalten Sie einen solchen Anruf, beenden Sie sofort das Gespräch und informieren die Polizei unter der 110. Informieren Sie Familie, Freunde und Bekannte über derartige Betrugsversuche.«

Weitere Infos zu diesen und anderen Betrugsphänomenen gibt es auch im Internet unter www.polizei-beratung.de oder bei der Kriminalpolizeilichen Beraterin des Wetteraukreises, Kriminalhauptkommissarin Sylvia Jacob (Tel. 0 60 32/91 81-13, E-Mail unter beratungsstelle.ppmh@ polizei.hessen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare