Seit vergangenem Jahr lagern am Rand des Wander-Parkplatzes auf dem Winterstein Fahrbahnteiler aus Beton am Rande des Waldes. Sie sollten längst weggeräumt sein. Die beauftragte Firma ist aber im Verzug.		FOTO: ACHIM LOTZ
+
Seit vergangenem Jahr lagern am Rand des Wander-Parkplatzes auf dem Winterstein Fahrbahnteiler aus Beton am Rande des Waldes. Sie sollten längst weggeräumt sein. Die beauftragte Firma ist aber im Verzug. FOTO: ACHIM LOTZ

Weiter Betonlager im Winterstein

  • Jürgen Wagner
    vonJürgen Wagner
    schließen

Friedberg (jw). Im Oktober vergangenen Jahres berichtete die WZ über tonnenschwere Fahrbahnteiler aus Beton, die in der Nähe des Wander-Parkplatzes am Winterstein unterhalb des Forsthauses abgelagert wurden. Wie das Forstamt Weilrod seinerzeit mitteilte, stammen die Fahrbahnteiler von Arbeiten an der A 5. Hessen Mobil hatte ein Zwischenlager gesucht. Da die Panzerstraßen aus massivem, meterdickem Beton bestehen, konnte die schwere Last im Winterstein gelagert werden und musste nicht über größere Strecken transportiert werden.

Das Forstamt sprach seinerzeit von einer vorübergehenden Lagerung. »Das ist inzwischen sieben Monate her«, schreibt Achim Lotz aus Friedberg. Nur einige Fahrbahnteiler seien inzwischen abtransportiert worden. Ein großer Teil lagere noch im Wald.

Anfang Mai wollte Lotz von Hessen-Forst wissen, wann die restlichen Betonteile abgeholt werden. Er erfuhr, dass die Firma, die die Fahrbahnteiler lagert, gegenüber Hessen-Forst im Verzug sei. »Wir sind uns einig, dass die Fahrbahnteiler dort möglichst bald entfernt werden«, hieß es aus dem Forstamt. Diesem Wunsch dürften alle Besucher des Waldes zustimmen, zumal die Fahrbahnteiler keinen schönen Anblick bieten: Am Wochenende war der Parkplatz stark frequentiert, viele Spaziergänger waren im Winterstein unterwegs, nicht wenige dürften sich über den Schandfleck geärgert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare