In eigener Sache

Wahlkampf: Berichterstattung endet Donnerstag

  • Rüdiger Geis
    VonRüdiger Geis
    schließen

Wetteraukreis (rüg). Am kommenden Sonntag, 14. März, werden die neuen Parlamente im Wetteraukreis und seinen Städten und Gemeinden gewählt. Über etliche Wochen haben die Parteien und ihre Vertreter, die Kandidatinnen und Kandidaten, für sich geworben. Es war pandemiebedingt ein anderer Wahlkampf als in den zurückliegenden Jahren. Statt bunter Stände in den Innenstädten und Wahlgeschenken in Form von Kulis oder Luftballons, dominierten Online-Veranstaltungen und Angebote auf den Internetseiten der Parteien.

Auch in dieser Zeitung fanden die antretenden Parteien und Wählervereinigungen über Wochen fast täglich auf der Seite »Aus dem Wahlkampf« ein Forum, um ihre politischen Vorstellungen vorzustellen und für sich zu werben. In unserer Donnerstagausgabe wird dieses Forum der bunt bebilderten Pressemitteilungen beendet, erscheint die letzte Seite »Aus dem Wahlkampf«. Am Freitag bietet sich dann nur noch die Möglichkeit, zum Beispiel auf konkrete Vorwürfe oder Anschuldigungen zu reagieren. Die Samstagausgabe soll dann frei vom Parteienwahlkampf sein.

Und: Es war nicht möglich, jede Pressemitteilung, die uns erreichte, zu veröffentlichen oder sie in voller Länge ins Blatt zu rücken. Dazu reichte der zur Verfügung stehende Platz bei der Fülle der E-Mails, die an uns geschickt wurden, nicht aus. Wir bitten um Verständnis.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare