Wahl wird vorbereitet

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Alle sechs Jahre finden die Kirchenvorstandswahlen statt. In diesem Jahr ist es wieder so weit, wenn auch coronabedingt zu keinem günstigen Zeitpunkt. Um den zeitlichen Ablauf der Vorbereitungen auf die Kirchenvorstandswahl 2021 auch unter den bekannten Einschränkungen einzuhalten, hat der Kirchenvorstand der evangelischen Erasmus-Alberus-Kirchengemeinde Bruchenbrücken entschieden, anstelle einer Gemeindeversammlung ein schriftliches Verfahren durchzuführen, um die Gemeindemitglieder über den vorläufigen Wahlvorschlag zu informieren.

Von den amtierenden acht Kirchenvorstehern kandidieren für die nächste Periode sieben wieder: Gudrun Dietrich, Marianne Gabriel, Birgit Graefen, Peter Hohmann, Uwe Kröhl, Wolfgang Krostewitz und Justyna Smietana. Weitere Gemeindemitglieder sind angesprochen worden, deren Entscheidung steht noch aus. Außerdem können die Gemeindemitglieder bis zum 8. Februar den vorläufigen Wahlvorschlag durch weitere Kandidaten ergänzen - auch durch Jugendmitglieder. Die endgültige Kandidatenliste soll voraussichtlich Mitte Februar veröffentlicht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare