keh_vlf_300921_4c_1
+
Die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Norbert Mäser (l.), Ortrun Hildebrand (2. v. l.) und Hartmut Nies (r) mit Vorsitzendem Holger Starck und Geschäftsführerin Kirsten Cloos.

Vorträge, Lehrgänge und Fahrten

  • VonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pm). Kürzlich fand die Generalversammlung des Vereins der landwirtschaftlichen Fachschulabsolventen Wetterau (VLF) im Florstädter Bürgerhaus statt. Vorsitzender Holger Starck begrüßte die Mitglieder sowie den Fachgebietsleiter für Landwirtschaft beim Kreis, Herrmann Götz, und Referent Jens Bermbach, Geschäftsführer des VLF Landesverbandes Hessen.

Vorstand teilweise wiedergewählt

Im Anschluss berichtete Geschäftsführerin Kirsten Cloos von dem durch die Pandemie stark eingeschränkten Vereinsleben, wie es in einer Pressemitteilung heißt. So habe Anfang 2020 lediglich eine Studienreise nach Tansania, die Generalversammlung, der Pflanzenbautag sowie das Wetterauer Erntegespräch stattgefunden. Danach verlas Cloos den Kassenbericht, trotz weniger Veranstaltungen stehe der Verein gut da. Kassenprüfer Peter Werner bestätigte Cloos eine »vorbildliche Kassenführung« - Vorstand und Geschäftsführung wurden entlastet.

Ralf Sang aus Bönstadt wurde für den ausscheidenden Werner einstimmig zum Kassenprüfer gewählt. Starck verabschiedete zudem Ortrun Hildebrand, Hartmut Nies und Norbert Mäser aus Altersgründen aus dem Vorstand. Nies übernahm sogleich die Funktion des Wahlleiters: Vorsitzender Holger Starck, Frank Wittich, Marion Zimmer, Heike Lutz, Holger Pabst und Christian Hartmann wurden in ihren Ämtern wiedergewählt.

Anschließend stellte Starck Regina Sang für den Friedberger Raum und Daniela Vogler, die für den Büdinger Kreis den Vorstand vertreten soll, vor. Beide wurden einstimmig gewählt.

Anmeldung für Herbstwanderung

Der Vorsitzende teilte zudem mit, dass die für 2022 geplante Studienreise nach Mexiko pandemiebedingt um ein Jahr verschoben werde. Cloos berichtete, dass die Adventsreise schnell ausgebucht gewesen sei. Für die im Oktober geplante Herbstwanderung würden noch Anmeldungen entgegengenommen.

Holger Starck schloss die Versammlung gegen 20.30 Uhr und lud die Mitglieder zu einem Imbiss ein, bevor Referent Jens Bermbach, neuer Geschäftsführer des VLF Landesverbandes, das Wort ergriff und einen Vortrag hielt. Bermbach erzählte vom VLF Landesverband Hessen: Dem Verband gehörten zurzeit 28 Einzelvereine an, die 8299 Mitglieder stellen. Es seien 6635 männliche und 1664 weibliche Mitglieder.

Der VLF Wetterau sei mit etwa 1000 Mitgliedern der zweitgrößte Verein. Zurzeit verliere der Landesverband pro Jahr circa 250 Mitglieder. Er veranstalte unter anderem jedes Jahr den Landesverbandstag und den Jungunternehmertag. Der Verein existiere nicht nur von Mitgliedsbeiträgen, sondern erhalte auch Fördermittel aus Stiftungen.

Die Kreisvereine des VLF Hessen bieten Vortragsveranstaltungen, Lehrgänge, Lehrfahrten in das In- und Ausland sowie Weiterbildungen für Landwirte und auch Online-Veranstaltungen an - auch der gesellige Teil komme nicht zu kurz. Bermbach sei mit seinem Vortrag gut bei den Landwirten angekommen und bekam ein Präsent, heißt es in der Pressemitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare