keh_ockstadt_300921
+
Die für ihre Vereinstreue geehrten Mitglieder der Ockstädter Eintracht-Chöre unter der Leitung von Martin Bauersfeld.

Vorstand einstimmig bestätigt

  • VonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Wiedersehen der Eintracht-Chöre Ockstadt: Fast zweieinhalb Jahre nach der letzten Hauptversammlung haben sich die Mitglieder in der Stadthalle Friedberg getroffen. Schriftführerin Sylvia Schäfer resümierte, dass die im Terminplan verankerten Veranstaltungen und die verbundenen Einnahmen pandemiebedingt ausfielen. Anstelle des Adventskonzerts bot der Chor ein Kuchenbuffet »To Go« an.

Die selbst gebackenen Leckereien waren am Kerbsonntag und am 1. Advent schnell ausverkauft, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.

Freiluft-Probe im überdachten Hof

Auch Chorproben konnten aufgrund der Pandemie einige Monate nicht stattfinden. Im überdachten Hof von Sabrina und Mirko Ewald wurde im Sommer 2020 geprobt. Vorsitzender Jochen Albrecht bedankte sich bei der Familie, die den einzelnen Chorgruppen jede Woche bereitwillig ihr Anwesen zur Verfügung gestellt hatte.

Kassenführer Markus Gröninger berichtete über die Finanzlage des Vereins. Trotz fehlender Einnahmen stehe der Verein gut da. Der Entlastung des Vorstandes für das Jahr 2020 folgte turnusgemäß die Neuwahl. Fast alle Vorstandsmitglieder kandidierten erneut in ihren Ämtern. Getreu dem Motto »Aus alt mach neu« wählten die Mitglieder den bisherigen Vorstand um den Vorsitzenden Albrecht wieder. Zu Kassenprüfern wurden Jürgen Ewald, Sybille Eckert und Loni Korff gewählt. Albrecht nahm als »neuer alter« Vorsitzender die Ehrungen für aktive und fördernde Mitgliedschaften vor, ebenso Ernennungen zum Ehrenmitglied.

Ein »Stück Normalität« soll ein geplanter Auftritt zum 1. Advent, das Sommerkonzert und ein Treffen der Chöre von Dirigent Martin Bauersfeld im Jahr 2022 geben. Die Durchführung hänge von den geltenden Beschränkungen ab, geplant werde auch eine Veranstaltung in der Faschingskampagne 2022.

Der Vorstand hatte zusammen mit seinem Dirigenten Bauersfeld die Idee, den bestehenden Kinderchor neu zu beleben. Die Chorproben finden donnerstags um 16.15 Uhr im Bürgerhaus Ockstadt statt. Nun werden junge Sänger gesucht, wobei der Spaß am gemeinsamen Singen im Vordergrund stehe.

Sängerin Hildegard Wamser gab mit dem Vortrag »Der Zug des Lebens« allen Anwesenden besinnliche Gedanken mit auf den Nachhauseweg. Albrechts Dank, für die gute Zusammenarbeit in der »schwierigen Corona-Zeit«, galt an Chorleiter Bauersfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare