dab_geschichte_050821_1_4c
+
Lothar Kreuzer (l.) und Johannes Kögler bleiben weiterhin an der Spitze des Friedberger Geschichtsvereins.

Vorstand bestätigt

  • VonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Der Friedberger Geschichtsverein hat dieser Tage seine Mitgliederversammlung im Theater Altes Hallenbad abhalten. Vorsitzender Lothar Kreuzer blickte auf das Jahr 2019 zurück - in dem elf Veranstaltungen, vier Fahrten und sieben Vorträge auf dem Programm standen. Besonders würdigte er die Ära der Mehrtagesfahrten unter der Leitung von Hans Wolf, der den Verein seit 1977 an 38 unterschiedliche Ziele führte.

2020 konnten wegen der Pandemie nur drei Vortragsveranstaltungen stattfinden.

Nachdem das Jubiläum »100 Jahre Wiedereröffnung des Wetterau-Museums am heutigen Standort« im Mai 2020 nur virtuell gefeiert werden konnte, holten Johannes Kögler und Lothar Kreuzer ihren Vortrag im Herbst nach. In der »Zukunftswerkstatt Wetterau-Museum« wurde ebenso intensiv mitgearbeitet wie in der daraus gewachsenen Arbeitsgemeinschaft, die schon erste Projekte umgesetzt hat.

Zur Wiederinbetriebnahme des restaurierten St.-Georgbrunnens konnte die große Spendenbereitschaft von Seiten des Vereins, von Privatpersonen, Firmen und Institutionen gewürdigt werden. Besonders die der Stiftung der Sparkasse Oberhessen und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, die mehr als die Hälfte der gespendeten 50 000 Euro beisteuerten. Weitere Unterstützung erhielt Andrej Seuss für sein Benrath- Buch, die Stadtkirche für die Orgelrenovierung und die vom Wetterau-Museum herausgegebene Dokumentation der Kaiserstraßen-Ausstellung mit ihren aufwendigen Leporellos.

Bernd Baier neuer Geschäftsführer

Nachdem Susanne Keller nach drei Jahrzehnten in der Geschäftsführung verabschiedet wurde, übernahm Bernd Baier diese mit der Organisation der Adolfsturmbetreuung. Wie üblich engagierte sich der Geschichtsverein an den »Tagen des offenen Denkmals« - 2020 mit einem virtuellen Beitrag über drei Friedberger Keller - und bei der Ehrung erfolgreicher Abiturienten im Fach Geschichte. Zudem wurde Band 66 der Wetterauer Geschichtsblätter vorgestellt.

Schatzmeister Fritz Hartmut Ulrich erläuterte die soliden finanziellen Verhältnisse. Frau Rosenbaum und Herr Rüster wurden als Kassenprüfer gewählt. Bei den Vorstandsneuwahlen bestätigte die Mitgliederversammlung - trotz Gegenkandidatur - mit deutlicher Mehrheit den amtierenden Vorstand.

Als Beisitzer wurde Patrick Weise, seit 2019 Mitarbeiter im Stadtarchiv Friedberg, neu gewählt. Die Versammlung endete mit einem Ausblick auf das Programm für das zweite Halbjahr und einer Präsentation über das Vereinsgeschehen der vergangenen Jahre.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare