Die neuen Hundetrainer des Vereins.	FOTO: KARL WEYRAUCH
+
Die neuen Hundetrainer des Vereins. FOTO: KARL WEYRAUCH

Sie verstehen die Sprache der Hunde

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg-Ockstadt (pm). Die beiden Tierärzte Dr. Michaela Hinger und Dr. Manuel Rebelo vom Veterinäramt des Wetteraukreises haben kürzlich auf dem Vereinsgelände des Hundesportvereins Ockstadt die Prüfung von Nicole Schmidt, Christine Weyrauch und Thomas van Bömmel zu Hundetrainern abgenommen (die WZ berichtete). Nun konnten den Absolventen die Erlaubnisurkunden übergeben werden.

Die geprüften Trainer behaupten von sich, »die Sprache der Hunde zu verstehen und zu sprechen«. Es handelt sich hierbei um ein vom Hundesportverein Ockstadt seit einiger Zeit praktiziertes Ausbildungskonzept, das nunmehr auch durch eine staatliche Prüfung der Trainer begleitet worden war. Die Prüfungsvorbereitung hatte der Vereinsvorsitzende Franz Reimche übernommen.

Nach den Vorschriften des Tierschutzgesetzes bedarf die entgeltliche Ausbildung von Hundehaltern einer besonderen behördlichen Genehmigung. Diese wiederum wird nach entsprechender Prüfung erteilt.

Den beiden Tierärzten des Veterinäramtes kommt es dabei darauf an, eine gewaltfreie nach den Grundsätzen der Lerntheorie orientierte Hundeausbildung umgesetzt zu wissen. Letztendlich werden hier die Vorgaben des Tierschutzgesetzes in der Hundeausbildungspraxis umgesetzt. Das Leitbild ist hierbei die Sicherung der Ausbildung ohne Schmerzen für den Hund zu gewährleisten.

Diese Vorgaben hätten die neuen Hundetrainer Nicole Schmidt, Christine Weyrauch und Thomas van Bömmel in vorbildlicher Weise umgesetzt, hieß es. Dies komme sowohl dem Hundesportverein Ockstadt als auch den hier trainierten Hunden bzw. den Hundeführern zugute.

Alle Trainer des Hundesportvereins arbeiteten nach diesen Vorgaben, betont der Klub. Deshalb werde sich auch in Kürze eine weitere Trainergruppe des Vereins dieser Prüfung durch das Veterinäramt des Wetteraukreises stellen. Es sei das Ziel des Vereins, dass sämtliche Trainer diese Prüfung ablegen und damit zu dokumentieren, dass sie ein einheitliches Team in der Hundeausbildung darstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare