»Vereine in der Pandemie unterstützen«

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (prw) Vereine sind Trainingsort, Beratungsstelle, Freizeitgestalter, Integrationshelfer und Treffpunkt für Gleichgesinnte. »Vor allem sind sie der soziale Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Die Corona-Pandemie macht vielen Vereinen große Probleme. Deshalb ist es hier wichtig, auch Hilfen aufzuzeigen«, informiert Landrat Jan Weckler in einer Pressemitteilung.

Im Wetteraukreis gebe es mehr als 2000 Vereine. Ohne deren Arbeit würde vieles, was gesellschaftlich nicht nur gewünscht, sondern dringend notwendig sei, nicht mehr geleistet werden können. »Deshalb bin ich froh, dass der Wetteraukreis gemeinsam mit der Sparkasse Oberhessen ein Unterstützungsprogramm für die Vereine auflegt.« So habe die Sparkasse Oberhessen im vergangenen Jahr mit mehr als einer halben Million Euro fast 1000 Projekte gemeinnütziger Vereine und Einrichtungen unterstützt.

Hinzukämen weitere 100 000 Euro für soziale Projekte und die Tafeln im Wetteraukreis und im Vogelsbergkreis«, so Weckler, der derzeit auch stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsrates der Sparkasse Oberhessen ist, so der Landrat. »Besonders froh bin ich über das mit 100 000 Euro ausgestattete Corona-Sonderförderprogramm«, unterstreicht Weckler. Derzeit könnten sich heimische Schulen auf Mittel aus einem mit 50 000 Euro gefüllten Förderprogramm bewerben. Zusätzlich gebe es 60 000 Euro für die allgemeine Förderung der Sportvereine. Eine wichtige Hilfe fänden die Vereine auch in dem vom Land aufgelegten Förderprogramm zur Weiterführung der Vereins- und Kulturarbeit.

Nähere Informationen und die Antragsformulare gibt es auf der Internetseite des Wetteraukreises. Das Friedberger Kreishaus biete sich darüber hinaus außerhalb von Corona-Zeiten auch für Ausstellungen an, erklärt Weckler abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare