1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Friedberg

»Urlaub in Friedberg«: Entspannen quasi vor der Haustür

Erstellt:

Von: Harald Schuchardt

Kommentare

fa_urlaub_fb_neu7_280722
Sambarythmen im Sand spielt »Vamos Lá« am 13. August ab 12 Uhr. © Loni Schuchardt

In Friedberg lockt aktuell die Aktion »Urlaub in Friedberg« mit Strand, Musik und weiteren Angeboten. Hier gibt es Infos zum Urlaub in der Heimat.

Nicht alle wollen oder können in diesem Sommer in den Urlaub fahren. Abwechslung im »Urlaub daheim« stellt der Verein »Friedberg hat’s« gemeinsam mit der Stadt Friedberg auf die Beine. Noch bis einschließlich 4. September, dem letzten Tag der Sommerferien, heißt es wieder »Urlaub in Friedberg«.

Was vor zwei Jahren, im ersten Jahr der Corona-Pandemie, als Ersatz für viele ausgefallene Veranstaltungen kurzfristig ins Leben gerufen worden ist, ist inzwischen schon so etwas wie Tradition geworden. Palmen auf der Kaiserstraße, bunte, im Wind flatternde Fähnchen-Girlanden und fünf Sandbuchten, bestückt mit zahlreichen Liegestühlen sind das weit erkennbare äußere Zeichen der Urlaubsaktion, die bei den Besuchern bestens ankommt.

Freitags und

samstags viel Musik

»Wir waren vor zwei Jahren schon einmal hier«, sagt der Rockenberger Reinhard Groß, der zusammen mit der Frankfurterin Christine Rathke am Strand vor Betten-Decher einen Drink genießt. »Wir sind spontan hergefahren«, es gebe Strände und Musik, »die Atmosphäre ist sehr schön«, befindet Rathke.

Beide wollen in den nächsten Wochen wiederkommen. Aktionstage sind Freitag und Samstag. Unter anderem lockt eine besondere Außengastronomie mit Tapas und Wein, einem mexikanischen Food-Truck (außer 19. und 20. August) und Cocktails. Der Einzelhandel hat besondere Angebote vorbereitet, darunter Workshops und Gewinnspiele.

Nicht nur ein Strandabschnitt mehr wurde in diesem Jahr angelegt, sondern auch das Musik- und Aktionsprogramm, das freitags um 13 Uhr und samstags um 10 Uhr startet, ist erweitert worden.

Mit dabei sind unter anderem bekannte Wetterauer Musiker wie die Sänger Martin Schnur, Jean Jacques, Wolfgang Liebert oder Tine Lott, das Duo »United Feeling«, die Gruppe »Rock-o-Deal« sowie Instrumentalisten wie Geiger Norman Reaves und Saxofonist Ron Faust oder das Duo »Jazz Manouche«.

Stelzenläufer,

Clown und mehr

Hinzu kommen Stelzenläufer, Schnellzeichner Waldo Zimmermeister, Seifenblasenkünstlerin Christiane Alles, Clown Anton und die Sambagruppe »Vamos Lá«. Das komplette Programm findet man im neu aufgelegten Reiseführer »Urlaub in Friedberg«. Der überdimensional große Faltplan enthält neben der Veranstaltungsübersicht auch einen ausführlichen Shopping-Guide mit Innenstadtplan mit vielen besonderen Friedberg-Tipps. Hingewiesen wird zudem auf das kulturelle Programm der Stadt, das von außergewöhnlichen Stadtführungen über die Veranstaltungsreihe »Sommer im Rathauspark« bis hin zum Programm des »Open-Air-Kinos« und einem Hinweis zum Elvis-Weekend im Rathauspark reicht.

Auf zwei neue Veranstaltungen wird in dem Urlaubs-Stadtführer ebenfalls hingewiesen: Am Samstag, 13. August, wird der Elvis-Presley-Platz beim Elvis-Weekend zur Open-Air-Tanzfläche für Rock’n’Roll und Boogie-Woogie, organisiert vom Rosbacher Rock’n’Roll-Club »Lollipop«. Am Samstag, 3. September, heißt es erstmals »Abends im Burggarten« mit Freiluftkunst, Livemusik und Theater auf der Naturbühne.

Pop-up-Radweg

am 4.September

Am Sonntag, 4. September, wird die für Autos gesperrte Kaiserstraße zum zweiten Mal zum wohl breitesten Pop-up-Radweg der Wetterau mit Fahrradspaß, Familienprogramm, verkaufsoffenem Sonntag ab 12 Uhr und Aktionen wie Fahrradsimulator, Bike-Parcours, Codier-Station, Spielmobil für Kinder und vielem anderen mehr zum Abschluss des »Sommerurlaubs in Friedberg«.

Realisiert werden konnte das vielseitige Programm dank der engen Zusammenarbeit von Stadt und »Friedberg hat’s«, aber auch wegen der gemeinsamen Teilnahme am Förderprogramm »Zukunft Innenstadt« des Hessischen Wirtschaftsministeriums, dank dessen Unterstützung ein Teil der Kosten gedeckt wird. Die Künstler und Musiker werden mit Hilfe von Sponsorengeldern finanziert, hinzu kommt noch ein Eigenanteil der Stadtverwaltung und der Gewerbetreibenden.

»Solche Investitionen in die Belebung der Innenstadt und das Kultursponsoring sind in diesen Zeiten nicht selbstverständlich, doch dies wird den Sommer in Friedberg gewiss zu einem ganz besonderen machen«, ist sich »Friedberg-hat’s«-Vorsitzender Ulf Berger sicher. »Vorbeikommen und die Ferien genießen - Friedberg hat alles, was man für einen Kurzurlaub braucht!«

Den Reiseführer und Infos zum Sommerprogramm gibt es im Friedberger Einzelhandel, den offiziellen Ausgabestellen der Stadt, dem Wetterau-Museum und unter www.friedberg-hats.de.

Interessante Führungen

Eine ganze Reihe besonderer Führungen findet in Friedberg bis zum Ferienende statt. »Wer die Abwechslung liebt, der hat an Friedberg und seinen Stadtführungen seine helle Freude«, heißt es dazu im Reiseführer von »Urlaub in Friedberg«. Öffentliche, etwa zwei Stunden dauernde Stadtführungen finden vom 7. August bis zum 4.September jeweils sonntags ab 14 Uhr statt. Treffpunkt ist am Wetterau-Museum. Darüber hinaus gibt es weitere Angebote: So wird eine geführte Radtour am Sonntag, 7. August, um 13 Uhr zwischen viereinhalb und fünf Stunden dauern, Treffpunkt ist am Modell der Stadtkirche auf dem Stadtkirchenplatz, Anmeldung unter der Telefonummer 0 60 31/88 352. Der Adolfs- turm ist Treffpunkt für eine einstündige Burggartenführung am 14. August ab 16 Uhr. Eine Anmeldung dafür ist nicht nötig. »Blumenfrau Rosalie 1910« nimmt die Teilnehmer am 21. August ab 11 Uhr mit auf die Kostümführung »Starke Frauen in dunklen Zeiten« und für den 26 August ab 19 Uhr steht die Kostümführung »Wehe, es fehlt der Badehut« auf dem Programm.

Anmeldung für die Führungen unter der Telefonnummer 0 60 47/9 77 01 93 oder per Mail an anmi@natur-kultur-wetterau.de. har

Auch interessant

Kommentare