keh_bezirkslandfrauen_07_4c
+
Interessanter Besuch: die Landfrauen bei ihrem Ausflug auf dem Matheshof.

Unterwegs im Museumszug

  • VonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Rund 60 Landfrauen unternahmen kürzlich mit dem Museumszug der Eisenbahnfreunde eine Fahrt nach Münzenberg. Mitglieder der Vorstände und der Teamvorstände aus 19 Ortsvereinen waren der Einladung zu einer »Danke-Schön-Fahrt« gefolgt.

Da pandemiebedingt lange keine Treffen möglich waren, wollte der Vorstand sich für das Engagement der Frauen bedanken, die auch während der Pandemie den Kontakt mit den Mitgliedern gehalten hatten. Die Stimmung in dem Museumszug war großartig, wie Schriftführerin Jutta Heck berichtet. Obwohl ein Fahrdienst angeboten worden war, nahmen alle Damen an der Wanderung vom Bahnhof in Münzenberg nach Trais-Münzenberg teil. Bettina Bonarius, die Vorsitzende des Bezirkslandfrauenvereins, begrüßte alle, informierte über den neu gewählten Vorstand und kommende Vorhaben.

Danach querte die Gruppe die Wetter und folgte der Wetterstraße durch Trais-Münzenberg bis in die Römerstraße zum »Mellerhannesse Schoppekaffee«. In der originell ausgebauten Scheune wurden sie mit Kuchen und Kaffee von Kerstin und Wilfried Bender versorgt. Münzenbergs Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer, bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement und betonte, wie wichtig die Arbeit der Landfrauen in der heutigen Zeit sei.

Hühner und Alpakas als Überraschung

Auf dem Rückweg wartete eine Überraschung auf die Beteiligten: Patrick und Bärbel Wenzel vom Matheshof in Trais nahmen sie mit zu ihren Hühnern und den zwei Alpakas. Die beiden Tiere schützen die Hühner vor Angreifern, können aber auch für Wanderungen durch die naturbelassene Wetterau gebucht werden. Bei regenfreiem Wetter wurde schließlich der Rückweg nach Münzenberg angetreten, wo es mit dem Zug durch das schöne Wettertal zurück ging.

Die Frauen genossen laut Heck nicht nur den Ausblick, sondern auch den guten Service im Zug der Wetterauer Eisenbahnfreunde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare