Ulrich Kipp verstorben

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg-Ockstadt(pm). Über viele Jahre hat sich Ulrich Kipp für den Gesangverein Frohsinn engagiert. Kürzlich ist der leidenschaftliche Musiker verstorben. 1970 war Kipp mit der Gründung des Spielmanns- und Fanfarenzugs dem Verein beigetreten. Bereits 1974 zeichnete er als zweiter Vorsitzender für die Abteilung der Instrumentalgruppen verantwortlich. Das Amt führte er bis 2006 aus.

Kipp wirkte als Ausbilder der Jugend und als Vizestabführer Musik. Als einem der Hauptverantwortlichen gelang es ihm, die 12. Landesmeisterschaften des Blas- und Volksmusikverbandes nach Ockstadt zu holen. Kipp setzte neue Akzente, so basieren die Konzerte der "Musikalischen Glanzlichter" auf seiner Idee - ebenso die Besuche bei und die Verschwisterung mit dem Blasorchester im norditalienischen Valbrona.

Arbeiten im Hintergrund waren für Kipp selbstverständlich. Er war immer da, wenn er gebraucht wurde. Bis zum Lockdown im November war er dem Verein mit Freude am Musizieren stark verbunden. Bis zuletzt hoffte er, 2021 das von ihm mitgeplante 50-jährige Bestehen des Musikzugs nachfeiern zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare