1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Friedberg

Überraschung am Jahresende

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Fahrzeugübergabe an den Friedberger THW-Ortsverband durch (v. l.) Thorsten Ambron, Jörg Brzoska (THW Leitung) und den THW-Ortsbeauftragten Christoph Valentin. 	FOTO: PM
Fahrzeugübergabe an den Friedberger THW-Ortsverband durch (v. l.) Thorsten Ambron, Jörg Brzoska (THW Leitung) und den THW-Ortsbeauftragten Christoph Valentin. FOTO: PM © pv

Friedberg (pm). Große Freude herrschte bei der Jahresabschlussfeier des Technischen Hilfswerks (THW) in Friedberg. Der Grund: Der Ortsbeauftragte Christoph Valentin überraschte die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer mit einem besonderen Geschenk - einem neuen Multifunktionsanhänger für den Materialerhaltungstrupp der Fachgruppe Logistik.

Werkstattwagen wird ersetzt

Valentin hatte den von der THW-Leitung beschafften Plateautiefladeanhänger mit einer Nutzlast von 12 Tonnen am Vormittag gemeinsam mit dem verantwortlichen Kraftfahrer, Thorsten Ambron, beim Hersteller Hüffermann Transportsysteme GmbH im rund 500 Kilometer entfernten Neustadt/Dosse in Brandenburg in Empfang genommen und nach einer theoretischen und praktischen Einweisung nach Friedberg überführt. Am späten Abend trafen sie in der Friedberger THW-Unterkunft ein, wo sich die zuvor nicht eingeweihten ehrenamtlichen Einsatzkräfte zur Jahresabschlussfeier des Ortsverbandes versammelt hatten.

Diese freuten sich sehr über den multifunktionalen Neuzugang im Fuhrpark des Ortsverbandes, der durch abnehmbare Auffahrrampen und zahlreiche Ladungssicherungspunkte sehr flexibel genutzt werden kann. »Geeignet ist der neue Anhänger unter anderem zum Transport von Fahrzeugen, Arbeitsmaschinen, 10- beziehungsweise 20-Fuß-ISO-Containern, Abrollbehältern oder Bauholz«, erklärte Valentin. »Der Materialerhaltungstrupp kann somit künftig ein noch größeres Spektrum an Transportaufträgen abdecken und beispielsweise auch Abrollbehälter der Feuerwehren transportieren.«

Im nächsten Jahr wird der Multifunktionsanhänger noch durch einen neuen Werkstattcontainer ergänzt, der als mobile Werkstatt für Reparatur- und Wartungsarbeiten dienen und den 27 Jahre alten Werkstattwagen des Materialerhaltungstrupps ersetzen soll.

Auch interessant

Kommentare