Überbrückungshilfe für Unternehmer startet

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(pm). Heute startet das neue Programm "Überbrückungshilfe" der Bundesregierung. Es ist als Nachfolgeprogramm der Soforthilfe konzipiert. Hilfe bei der Beantragung gibt es beim Berater-Team der IHK Gießen-Friedberg mit Dr. Sven Sudler als Koordinator. Die Überbrückungshilfe soll branchenübergreifend kleinen und mittleren Unternehmen gewährt werden, die ihre Geschäftstätigkeit infolge der Corona-Krise vollständig oder zu wesentlichen Teilen einstellen mussten. Eine Einstellung wird angenommen, wenn Umsätze Corona-bedingt im April und Mai zusammengenommen um mindestens 60 Prozent gegenüber April und Mai 2019 eingebrochen sind.

Die Überbrückungshilfe soll den Besonderheiten stark betroffener Branchen Rechnung tragen. Diese sind neben anderen: Unternehmen der Veranstaltungslogistik, des Caterings und der Veranstaltung von Messen, Reisebüros und Reisebusunternehmen, das Hotel- und Gaststättengewerbe, Kneipen, Clubs und Bars sowie Schausteller.

Alle Informationen und Ansprechpartner finden heimische Unternehmer auf der Webseite der IHK: https://www.giessen-friedberg.ihk.de/geschaeftsbereiche/coronavirus1/finanzielle-hilfen/corona-ueberbrueckungshilfe--4826506.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare