Trick von Betrügern - Hilfe für Afghanen

  • VonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pob). Eine aktuelle neue Betrugsmasche hat sich am gestrigen Freitag in der Wetterau abgespielt.

Wie die Polizei berichtet, wurde der Mitarbeiter einer Bank skeptisch, als eine Frau eine Überweisung in Höhe von 10 000 Euro anweisen wollte. Der Bankmitarbeiter fragte deswegen nach. Das Geld sollte an einen Mann übermittelt werden, der die Frau telefonisch kontaktiert und sich als hilfesuchender Afghane vorgestellt hatte. Der Anrufer habe um finanzielle Unterstützung in seiner Notlage gebeten. Bereits einmal hatte die Frau einen niedrigen fünfstelligen Betrag an ihn überwiesen. Die zweite Anweisung konnte dank des sensiblen Bankmitarbeiters gestoppt werden.

Die Polizei hat nun die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. Sie warnt grundsätzlich vor Überweisungen oder Auszahlungen an unbekannte Privatpersonen und mahnt zur Vorsicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare