+

Tragik, Thriller und Theater

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg(pm): Für die 16. Saison von "Friedberg lässt lesen" hätten sich die Veranstalter einen besseren, einen runderen Ablauf der Traditionsreihe gewünscht. Aber bekanntlich hat das Coronavirus dazwischengefunkt. Dennoch haben die Buchhandlung Bindernagel, die Ovag und das Bibliothekszentrum Klosterbau sowie als Partner die Sparkasse Oberhessen, alles versucht, um den Bücherfreunden in der Wetterau und darüber hinaus ein attraktives Programm zu bieten - natürlich unter den geltenden Abstands- und Hygienevorschriften.

Das bedeutet zum einen, dass in den Spielstätten nicht die normalerweise zugelassene Besucherzahl möglich sein wird. Außerdem bieten die Veranstalter kein Saisonprogramm wie gewohnt, sondern zunächst nur ein Programm bis Dezember in abgespeckter Form an - in der Hoffnung, dass ab 2021 wieder die Möglichkeiten wie bislang gewohnt umsetzbar sind.

Deutschland nach 1945 zum Start

Die Saison eröffnet Minka Pradelski am 1. Oktober im Theater Altes Hallenbad mit ihrem neuen Buch "Es wird wieder Tag". Darin erzählt sie die zutiefst tragische und berührende Geschichte von Klara in Deutschland nach 1945. Klara und Leon haben überlebt - mit der Geburt ihres Sohnes wollen sie die Erinnerungen an Lager, Flucht und Verfolgung hinter sich lassen und ein neues Leben beginnen. Doch eine erschütternde Begegnung zwingt Klara erneut die dunklen Kapitel aufzuschlagen. Die Lesung wird moderiert von Joachim Unseld, dem Verleger der Frankfurter Verlagsanstalt.

Wienerin sorgt für Nervenkitzel

Die gebürtige Wienerin Ursula Poznanski gilt als eine der gefragtesten Thriller-Autoren im deutschsprachigen Raum. In ihrem neuen Nervenkitzel, "Vanitas - Grau wie Asche" begleitet sie Carolin in den Blumenladen am Wiener Zentralfriedhof. Carolin weiß, dass ihre Verfolger sie nicht mehr für tot halten, doch wie es aussieht, haben sie ihre Spur in München verloren. Kaum beginnt sie sich wieder ein wenig sicherer zu fühlen, wird der Friedhof von Grabschändungen heimgesucht. Dies am 16. November ebenfalls im Theater Altes Hallenbad.

Ein moderner Weihnachts-Klassiker nach mehreren Jahren wieder einmal in Friedberg, in der Aula der Augustinerschule: "Erna, der Baum nadelt" aufgeführt vom Stalburg Theater Frankfurt mit dem genialen Texter Pit Knorr und den genialen Musikern Frank Wolff, Ali Neander und Markus Neumeyer. Komische Texte und Kammermusik-Heavy Metal - Ein Adventsabend am 11. Dezember.

Karten gibt es im Vorverkauf in Friedberg bei der Buchhandlung Bindernagel, im Bibliothekszentrum Klosterbau, bei der Sparkasse Oberhessen, der Ovag unter Telefon 0 60 31/68 48 12 74 und im Internet unter www.adticket.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare