Pro Tag werden knapp 1500 Tonnen verteilt. Ab Januar werden keine Gelben Säcke mehr abgeholt.	 FOTO: BIRGIT SIMON
+
Pro Tag werden knapp 1500 Tonnen verteilt. Ab Januar werden keine Gelben Säcke mehr abgeholt. FOTO: BIRGIT SIMON

Die Tonnen kommen

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pm). Am Jahresende endet die Sammlung der Verpackungsabfälle mit dem Gelben Sack. Bis zu diesem Zeitpunkt sollen alle Wetterauer Haushalte mit einer Gelben Tonne ausgestattet sein. Zwei Monate wird das dauern; pro Tag werden etwa 1500 Gefäße verteilt, teilt der Abfallwirtschaftsbetrieb mit.

Die Verteilung durch die Firma Remondis liege im Zeitplan und laufe bisher problemlos. Derzeit werden die Gelben Tonnen in der östlichen Wetterau (Büdingen bis Altenstadt, Limeshain bis Nidda) ausgeliefert. Im November sollen Echzell, Florstadt, Friedberg, Karben, Niddatal, Rosbach und Wöllstadt folgen und im Dezember schließlich Bad Nauheim, Butzbach, Münzenberg, Ober-Mörlen, Reichelsheim, Rockenberg und Wölfersheim.

Jede der Gelben Tonnen erhält einen Aufkleber mit Ort, Straße und Hausnummer sowie einen Strichcode auf dem gelben Deckel. Der Strichcode ist mit einem Chip am Tonnenrand verbunden.

Ab Januar werden die Tonnen alle drei Wochen geleert. Die Abfuhrtermine können den Abfuhrplänen der Städte und Gemeinden entnommen werden.

Infos rund um die Verteilung, Abfuhr und Nutzung der Gelben Tonne unter www.gelbe-tonne-wetterau.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare