Termine werden verschoben

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (prw) In der Unteren Naturschutzbehörde des Wetteraukreises wirke sich die Corona-Pandemie nach Angaben des Kreises eher gering aus. Eine Kollegin mache Heimarbeit, die anderen kämen wie gewohnt zur Arbeit.

Die Zahl der internen Termine seien deutlich reduziert. Diese werden nur noch wahrgenommen, wenn es unbedingt sein müsse und der nötige Abstand eingehalten werden könne. Der Außendienst finde in der gewohnten Art und Weise statt. Ein Großteil der Beratungen finde über Telefon und E-Mail statt, berichtet Dr. Tim Matern, stellvertretender Leiter der Unteren Naturschutzbehörde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare