In der Martins-Woche sind viele Spenden für die Tafel zusammengekommen. FOTO: PV
+
In der Martins-Woche sind viele Spenden für die Tafel zusammengekommen. FOTO: PV

Das Teilen im Mittelpunkt

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg-Ockstadt(pm). "Teilen wie St. Martin" - so lautete in der Kindertagesstätte St. Jakobus in Ockstadt das Motto zum Fest des heiligen Martin. Nicht gemeinsam im Flur, wie in den vergangenen Jahren, sondern pandemiebedingt in den einzelnen Gruppen, feierten die Kinder das Martinsfest. Schon in den Tagen davor ging es thematisch um das Teilen, darum, anderen Menschen zu helfen, die Unterstützung nötig haben. Leider ohne das sonst so beliebte Singen der Martinslieder. Das Spiel des Mantelteilens im Stuhlkreis wurde von Musik begleitet. Wer wollte, durfte mal St. Martin oder der Bettler sein. Am Martinstag wurde mit Dias oder über den Beamer die Martinsgeschichte in Bildern angeschaut - altersgerecht für jede Gruppe. Zum Frühstück bekam jedes Kind einen leckeren Weckmann und Obst.

Da die Kirchengemeinde in diesem Jahr keinen Martinsumzug anbieten konnte, gingen die einzelnen Gruppen mit ihren Laternen durch die Straßen, natürlich mit Musikbegleitung. In der Martins-Woche haben sich die Kinder mit ihren Familien wortwörtlich beim Teilen miteingebracht. Sie brachten viele tolle neuwertige Spielsachen mit, und die bereitgestellten Kästen unter dem Zelt am Kita-Eingang füllten sich schnell. Wie in den vergangenen Jahren werden diese Spenden von den Helfern der Friedberger Tafel abgeholt und an die Eltern verteilt, die die Unterstützung der Tafel benötigen. So haben auch sie für ihre Kinder am Heiligen Abend schöne Weihnachtsgeschenke.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare