Tanzende Pommes, reisende Eltern

  • schließen
  • Harald Schuchardt
    schließen

Die Erwachsenen haben am Sonntagnachmittag im voll besetzten Stadthallensaal wenig zu sagen gehabt. Der war beim Kinderfasching der VFCG fest in der Hand des närrischen Nachwuchses. Papas, Mamas, Omas und Opas waren deutlich in der Minderheit und nur als Begleitung geduldet. Mit dem Einzug der Clowns und der Minigarde startete das närrische Nachwuchstreiben. Der tanzende VFCG-Nachwuchs bekam viel Beifall für seine tolle Kochshow, bei der unter anderem Pommes, aber auch ein Mehr-Gänge-Menü tänzerisch zubereitet wurden. Die kleinen Tanzstars wurden von den fantasievoll verkleideten Kindern genauso gefeiert wie Funke Maya Hainer, die mit Salto, Spagat und Überschlägen einen akrobatischen Tanz zeigte. Zusammen mit ihren Hilfsclowns führten Augustine alias Anke Rüting und August (Patrik Jung) durch den Nachmittag. Augustine legte dazu noch mit den Kindern eine flotte Sohle aufs Parkett. Bei bekannten Bewegungsliedern machten alle mit. Zwischen den Showacts initiierte die Clownstruppe immer wieder Spiele auf der Bühne.

Die Erwachsenen haben am Sonntagnachmittag im voll besetzten Stadthallensaal wenig zu sagen gehabt. Der war beim Kinderfasching der VFCG fest in der Hand des närrischen Nachwuchses. Papas, Mamas, Omas und Opas waren deutlich in der Minderheit und nur als Begleitung geduldet. Mit dem Einzug der Clowns und der Minigarde startete das närrische Nachwuchstreiben. Der tanzende VFCG-Nachwuchs bekam viel Beifall für seine tolle Kochshow, bei der unter anderem Pommes, aber auch ein Mehr-Gänge-Menü tänzerisch zubereitet wurden. Die kleinen Tanzstars wurden von den fantasievoll verkleideten Kindern genauso gefeiert wie Funke Maya Hainer, die mit Salto, Spagat und Überschlägen einen akrobatischen Tanz zeigte. Zusammen mit ihren Hilfsclowns führten Augustine alias Anke Rüting und August (Patrik Jung) durch den Nachmittag. Augustine legte dazu noch mit den Kindern eine flotte Sohle aufs Parkett. Bei bekannten Bewegungsliedern machten alle mit. Zwischen den Showacts initiierte die Clownstruppe immer wieder Spiele auf der Bühne.

Beim Gruppenknoten entwirren, dem Handtuch-Luftballon-Rennen und beim Schaumkuss-Wettessen hatten die Kinder genauso viel Spaß wie die Zuschauer. Auch die Erwachsenen durften hin und wieder mitspielen, beispielsweise bei der "Reise nach Jerusalem" – die Kinder feuerten ihre Eltern lautstark an.

Jeder, der an einem Spiel teilnahm, erhielt einen Preis. Zwischendurch wurde zusammen mit den Clowns immer wieder getanzt, und der Candy-Man verteilte Süßigkeiten. Vor dem großen Finale ermittelte eine Eltern-Jury das schönste Kostüm des Nachmittags. Traditionell verabschiedeten sich die Clowns mit der großen VFCG-Eis-Polonaise, bei der keines der 400 Kinder leer ausging.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare