Die Studiengangsleiterinnen Prof. Marion Hoeren, Prof. Stefanie Wannow und Prof. Stephanie Hanrath (v. l.) sind mit dem Ergebnis des Rankings hochzufrieden. FOTO: PV
+
Die Studiengangsleiterinnen Prof. Marion Hoeren, Prof. Stefanie Wannow und Prof. Stephanie Hanrath (v. l.) sind mit dem Ergebnis des Rankings hochzufrieden. FOTO: PV

Studenten sind zufrieden

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg/Gießen(pm). Die Masterstudiengänge des Fachbereichs Wirtschaft der Technischen Hochschule Mittelhessen liegen in einem aktuellen Ranking auf einem Spitzenplatz. Die Wochenzeitung "Die Zeit" und das Centrum für Hochschulentwicklung befragten Studentinnen und Studenten von über 100 Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland und Österreich. Die THM liegt gemeinsam mit der Hochschule Nürtingen-Geislingen unter den staatlichen deutschen Hochschulen auf dem zweiten Platz. Besser schnitt nur die Hochschule Heilbronn ab.

Bewertet wurden die THM-Masterstudiengänge Personalmanagement, Unternehmenssteuerung und International Marketing. Bestnoten von den Befragten gab es für die allgemeine Studiensituation, das Lehrangebot und den Kontakt zur Berufspraxis. Beim Kriterium internationale Ausrichtung landete die THM im Mittelfeld.

Gesondert ausgewertet wurde das Corona-Krisenmanagement. Dabei zeigten sich die Studenten ebenfalls hochzufrieden. Besonders gelobt wurden die schnelle Digitalisierung der Lehre, das abwechslungsreiche Angebot, die technische Professionalität und die sehr gute Erreichbarkeit der Professoren.

Die Masterstudiengänge des Fachbereichs Wirtschaft befänden sich wiederholt in der Spitzengruppe des CHE-Rankings, auch der Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft habe in der letzten Befragung weit vorn gelegen, sagte Studiendekanin Prof. Juliane Staubach. Sie sieht darin einen "Beleg für die substanzielle und kontinuierlich hohe Qualität des Lehrangebots".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare