rueg_Stadtradeln_130521_4c
+
Kreisbeigeordneten Matthias Walther (rechts) mit Mitgliedern des Unterteams »Haus der Umwelt« der Kreisverwaltung, das im vergangenen Jahr mit 30 Aktiven und fast 6000 geradelten Kilometern auf Platz zwei im Wetteraukreis kam.

Startschuss fürs Stadtradeln

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (prw). Radeln für ein gutes Klima, das ist das Motto eines Wettbewerbes, bei dem es darum geht, drei Wochen lang möglichst viele Alltagsfahrten klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Beim Stadradeln ist es egal, ob man jeden Tag fährt oder nur ab und zu, jeder Kilometer zählt, erst recht, wenn er sonst mit dem Auto zurückgelegt wird.

Beim ersten Stadtradeln im Kreis wurden im vergangen Jahr von 29 Teams fast 60 000 Kilometer im Wetteraukreis geradelt. »Ich hoffe, dass wir diese Marke in diesem Jahr mit den rund 50 Teams locker durchbrechen«, sagt Kreisbeigeordneter Matthias Walther. Dem Fahrrad in der Alltagsmobilität komme noch immer zu wenig Bedeutung zu. »Das wollen wir mit der Aktion Stadtradeln ändern und deutlich machen, dass das Rad für viele Alltagswege eine gute, gesunde und umweltfreundliche Alternative zum Auto sein kann«, meint Walther. Die Infrastruktur im Kreis sei für Radfahrerinnen und Radfahrer mit über 1000 Kilometern ausgewiesene Radwege günstig.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare