+

Ständchen zum 97. Geburtstag

  • vonHarald Schuchardt
    schließen

Friedberg (har). Besuche in Altersheimen sind derzeit nicht erlaubt. Auch bei Geburtstagen gibt es da keine Ausnahme. Was tun, fragten sich Norbert Simmer, Ortsvorsteher der Kernstadt und als Zugmarschall des Wetterauer Narrenexpress bekannt, und seine Cousine Monika Lumma. Denn ihre Tante Julia »Julchen« Böcker lebt seit sieben Jahren im Caritas-Zentrum St. Bardo, zunächst in der Wohnanlage und seit einigen Monaten im Pflegeheim. Am Donnerstag feierte die gebürtige Bremerin ihren 97. Geburtstag.

Simmer fragte bei Einrichtungsleiter Wigbert Dönni an, ob er seiner Tante nicht von von der Straße aus ein Ständchen in den dritten Stock bringen könne. Dönni war von der Idee begeistert und als Saxofonist, der in mehreren Formationen spielt, beschloss er kurzerhand, selbst mitzuspielen.

Bei strahlendem Sonnenschein sang ein kleiner Chor »Wie schön, dass du geboren bist«, und Dönni gratulierte mit dem Armstrong-Klassiker »What a wonderful world« und »Lilli Marleen«.

Sichtlich erfreut winkte Julia Böcker immer wieder mit ihrer Pflegerin vom Balkon ihres Zimmers herunter zu der Gratulantenschar. »Diese Überraschung hat mich sehr gefreut«, sagte das »Geburtstagskind«. In der kommenden Woche will Dönni ein Balkonkonzert für alle Bewohner durchführen, dann mit großer Anlage und möglicherweise einem Überraschungsgast.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare