+

Sportliche Party

  • vonHarald Schuchardt
    schließen

Friedberg (har). Sportlich ging es am Sonntagnachmittag im proppenvollen Albert-Stohr-Haus zu. »Es lebe der Sport«, lautete das Motto des traditionellen Kinderfaschings der KV Schwarze 7. Begeistert wurde das Kinderfaschingsteam von den vielen kleinen Cowboys, Polizisten, Clowns, Prinzessinnen, Fee, oder Supermännern empfangen. Einige Kinder waren sogar im zum Motto passenden sportlichen Outfit gekommen.

»Cheftrainer« Christian Nüchter führte gemeinsam mit seinem Sohn Benjamin als »Jugendnachwuchstrainer« durch den Nachmittag. Unterstützt wurde das Trainerteam von sechs Schiedsrichtern. Während die närrische Kinderschar überwiegend direkt vor der Bühne feierte, genossen die Eltern an den Tischen im hinteren Teil des Saales Kaffee, Kuchen und Waffeln. Mit den Mitmachtänzen »Das rote Pferd« und dem unverwüstlichen »Ententanz« stimmten sich die Närrinnen und Narrhalesen auf den Nachmittag ein. Ein erster Höhepunkt war der »Elefantenrap« des von Antonia Posado und Katja Deimann einstudierten Miniballetts. Die kleinen Elefanten kamen nicht ohne Zugabe von der Bühne.

Süßigkeiten von den Kitteln pflücken

Bei den sportlich angehauchten Spielen durfte das Torwandschießen nicht fehlen. Jeder Treffer wurde bejubelt. Zwischendurch joggten die »Schoko-Kids« Benni, Lukas und Laurin durch den Saal. Wer von den Kindern schnell genug war, konnte von den Kitteln des Trios Süßigkeiten »abpflücken«. Mit einer großen Polonaise ging es in die Pause.

Gleich zu Beginn des zweiten Teils kündigte der Cheftrainer »Gäste aus Afrika« an. Zehn junge Löwinnen (Trainerinnen: Nina Vetter und Antonia Posado) kamen auf die Bühne und tanzten zu afrikanischer Musik, unter anderem aus dem Musical »König der Löwen«.

Schlag auf Schlag ging es mit mehr oder weniger sportlichen Spielen und Tanzaktionen weiter. Das Finale wurde mit einer großen Schlusspolonaise durch den Saal hin zur großen Schatzkiste eröffnet. In der Kiste befanden sich unzählige Süßigkeitenpäckchen, die schnell verteilt waren. Nach dem Auszug des Kinderfaschingsteams konnte noch zur Musik der Hausband »Lautstark« weitergefeiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare