Bis Sonntag Vögel zählen

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pm). »Stunde der Wintervögel« - so heißt die aktuelle Zählaktion des NABU, die noch bis Sonntag läuft. Henning Stahl von der Umweltwerkstatt Wetterau wirbt darum, sich zu beteiligen.

In den letzten Wochen sei es außergewöhnlich ruhig an seiner Ganzjahresfütterung gewesen - selbst die »Stammgäste« kämen nur in geringer Zahl und blieben nur kurz, berichtet Stahl. Einige seltenere Vogelarten habe er schon lange nicht mehr gesehen. Derzeit müsse er nur ein Zehntel der Futtermenge nachfüllen, die in Spitzenzeiten täglich verbraucht werde.

In dieser Situation seien gerade Meldungen von geringen Zahlen besonders wichtig - denn die bundesweiten Ergebnisse seien der Durchschnitt aller Meldungen. »Wenn jetzt nur solche Vogelfreunde eine Meldung abgeben würden, in deren Gärten richtig was los ist, wäre das Gesamtergebnis total verfälscht«, erklärt Stahl.

Seit Freitag und bis Sonntag findet zum elften Mal die bundesweite »Stunde der Wintervögel« statt: Der NABU und der bayerische Landesbund für Vogelschutz rufen Naturfreunde auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Im Mittelpunkt der Aktion stehen vertraute und oft weit verbreitete Vogelarten wie Meisen, Finken, Rotkehlchen und Spatzen.

Unter www.nabu.de gibt es eine Zählhilfe und ein Meldeformular zum Download.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare