Sinfonieorchester wieder im Einsatz

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(pm). 50 Jugendliche aus der Wetterau freuen sich, in den Herbstferien endlich wieder in einem Sinfonieorchester mit professionellen Dirigenten proben zu können und im Jugendstiltheater Bad Nauheim zu konzertieren. Für die meisten ist es in diesem Jahr das erste Orchesterprojekt, das unter Corona-Bedingungen möglich wird. Schon seit den Sommerferien wurden die Stimmen geprobt, denn es ist ein anspruchsvolles Programm vorgesehen: Gespielt werden der 1. Satz aus Beethovens berühmter 5. Sinfonie, die Hebriden-Ouvertüre von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie die Filmmusik zu "Harry Potter" von John Williams. Seit Sonntag probt das Jugendsinfonieorchester (JSO) Wetterau auf der Burg Rothenfels am Main.

Die Finanzierung des diesjährigen Orchesterprojekts der Wetterauer Musikschulen ist inzwischen gesichert: Die Musikschule Bad Nauheim, die die Organisation des JSO Wetterau übernommen hat, erhielt kürzlich einen Förderbescheid über 5000 Euro der Willy-Robert-Pitzer-Stiftung sowie vom Kreis die Zusage für eine Förderung in gleicher Höhe aus dem Bundesprogramm "Demokratie leben!". Musikschulleiter Ulrich Nagel ist erfreut, dass damit die Finanzierung des Projekts möglich wird. Bereits zugesagt wurden eine Förderung durch die Bürgerstiftung Bad Nauheim und den Förderverein Musikschule Bad Nauheim sowie eine größere private Spende.

In zwei Konzerten wird am morgigen Sonntag im Jugendstiltheater Bad Nauheim das erarbeitete Programm vorgestellt. Aufgrund der beschränkten Besucherzahl wird zusätzlich zum Konzert um 16 Uhr eine Matinee um 11 Uhr angeboten. Karten gibt es nur im Vorverkauf.

Das Jugend-Sinfonieorchester ist seit 2016 ein gemeinsames Projekt der Musikschulen Bad Nauheim, Bad Vilbel/Karben, Büdingen, Butzbach und Friedberg. Landrat Jan Weckler hat die Schirmherrschaft für das Orchester übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare