Flagge zeigen: Kornelia Schäfer, Claudia Taphorn und Landrat Jan Weckler. FOTO: PRW
+
Flagge zeigen: Kornelia Schäfer, Claudia Taphorn und Landrat Jan Weckler. FOTO: PRW

Signal gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(prw) Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen "Frei leben ohne Gewalt" am morgigen Mittwoch zeigt der Wetteraukreis Flagge gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. "Noch immer sind weltweit 30 Prozent der Frauen von Gewalt und Missbrauch betroffen. Besonders hoch ist dabei der Anteil häuslicher Gewalt. Im Wetteraukreis gab es laut Polizeistatistik im vergangenen Jahr insgesamt 392 Fälle von häuslicher Gewalt. Die Dunkelziffer bei häuslicher und sexualisierter Gewalt dürfte aber um einiges höher liegen", berichtet der Kreis in einer Mitteilung.

Landrat Jan Weckler verurteilt jede Form von Gewalt gegen Frauen: "Mit dem Hissen der Fahne "Frei leben - ohne Gewalt" von Terre des Femmes bekräftigen wir die Bereitschaft, uns auch weiterhin der gesamtgesellschaftlichen Aufgabe zu stellen, Gewalt gegen Frauen und Kinder zu bekämpfen", so Weckler.

Im Wetteraukreis gebe es bereits ein gut aufgestelltes Beratungs- und Unterstützungsangebot für Frauen und Mädchen, die von Gewalt betroffen sind. "Trotzdem", betont die Leiterin des Fachdienstes Frauen und Chancengleichheit, Kornelia Schäfer, "müssen wir weitere Anstrengungen unternehmen, um das Hilfesystem für gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder bedarfsgerechter auszugestalten." Denn auch im Wetteraukreis seien die Frauenhausplätze knapp und es fehle an spezialisierten Hilfsangeboten etwa für Frauen mit Behinderungen oder Geflüchtete.

"Für uns ist das Übereinkommen ein wichtiges Instrument, um unserem Ziel: Frei leben ohne Gewalt näher zu kommen", erklärt Fachdienstmitarbeiterin Claudia Taphorn. Weitere Infos gibt es im Internet: www.frauenseiten.wetterau.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare