rueg_Klettern3-min_19082_4c
+
Abenteuerlich: Klettern an den Eschbacher Klippen.

Schwindelerregende Höhen und kühles Nass

  • VonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pm). In schwindelige Höhen und aufs kühle Nass hat Dekanatsjugendreferent Peter Bergmann Jugendliche aus der Wetterau geführt. Bei der »Sommeraction« in der zweiten Sommerferienwoche ging es zweimal zum Klettern und Kanufahren.

Am ersten Aktionstag trauten sich insgesamt acht mutige Teilnehmende gemeinsam mit Peter Bergmann, Dekanatsjugendreferentin Ulrike Martin und Gemeindepädagogin Jenny Tokarski im Kletterwald in Seulberg in schwindelige Höhen und auf die schwierigsten Routen.

An einem weiteren Tag stand eine Kanu-Tour auf dem Plan, an der auch einige Jugendliche vom Butzbacher Café Kanne mit Gemeindepädagogin Anka Füllgrabe und Pfarrer Christoph Baumann teilnahmen. Insgesamt machten 25 Kanuten die Lahn unsicher und ließen sich auch von einem Regenschauer nicht die Laune verderben.

Zum Abschluss ging es zum Klettern an die Eschbacher Klippen. Die Jugendlichen zwischen zwölf und 18 Jahre kletterten teilweise mehrfach und ohne Vorerfahrung insgesamt acht Routen und zeigten sich dabei ehrgeizig und voller Power.

Unter Anleitung von Peter Bergmann sicherten sie sich gegenseitig ab und kletterten abwechselnd an leichteren und schwereren Routen die Felsen hoch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare