Aber Hauptversammlung

Schwarze 7 verzichtet auf Kampagne

  • vonHarald Schuchardt
    schließen

Friedberg(har). Ein kleiner trauriger Clown, dazu die Bemerkung "das war’s" ziert seit Kurzem die Internetseite der Katholischen Vereinigung Schwarze 7. Warum der Clown weint, ist unter dem Bild zu lesen. "Auch wir haben uns schweren Herzens dazu entschieden, die Faschingskampagne 2021 abzusagen. Darüber sind die Aktiven traurig und enttäuscht, aber wir können und wollen die Gesundheit von uns und unseren Gästen nicht gefährden", schreiben die beiden Vorsitzenden Michaela Zinnel und Andrea Eich. "Die Entscheidung für die Absage ist bei der letzten Vorstandssitzung gefallen", teilte Eich gegenüber der WZ mit. Als Ersatz plant die Schwarze 7 einen "Sommerfasching für Jung und Alt", wenn dies im kommenden Sommer möglich sein sollte. Ort und Datum werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Die schon im Vorjahr auf Sonntag, 18. Oktober, festgelegte Jahreshauptversammlung mit Berichten und der Neuwahl des Vorstands wird stattfinden. Geändert wurde nur der Ort: Statt im Albert-Stohr-Haus, dem Stammsitz der KV, findet die Versammlung ab 19 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche statt - unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln, wie Tragen der Nase-Mund-Bedeckung bis zum Sitzplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare