Schüler zeigen im Junity ihr Können

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg(pm). Nach den Herbstferien geht es an der Musikschule wieder los mit Konzerten: Beim jährlichen Jazz-Rock-Pop-Konzert am Samstag, 24. Oktober, um 18 Uhr im Junity zeigen Schüler in verschiedensten Formationen ihr Können in den aktuellen Stilrichtungen. Das reicht von Schlagzeug- und Gesangsschülern, die in einer extra zusammengestellten Band ihr Können präsentieren, über Ensembles bis hin zur Rockband "Sound Salat", die auch selbst geschriebene Stücke auf die Bühne bringt.

Der Eintritt ist frei, Spenden für die Arbeit der Musikschule sind willkommen. Die Umsetzung der Hygienemaßnahmen ist auch für die Musikschule als Veranstalterin eine Herausforderung. Die Organisation habe aber beim Fachbereichskonzert "Frischer Wind" im September und bei einer Schülerbühne vor den Herbstferien schon gut funktioniert, sodass Musikschulleiter Bert Jonas zusammen mit Koordinator Chris Umbach optimistisch auf die Veranstaltung schaue, heißt es in einer Pressemitteilung der Musikschule. Für das Publikum und die meisten Musizierenden besteht beispielsweise eine Maskenpflicht.

Fünf Instrumente kennenlernen

Für Kinder zwischen sieben und neun Jahren, die sich nicht sicher sind, welches Ins-trument sie erlernen sollen, bietet sich das Instrumentenkarussell an: Für alle angemeldeten Kinder startet der Partnerunterricht am Mittwoch, 4. November, um 16.45 Uhr. Die Eltern der angemeldeten Kinder werden auf einem Elternabend am 28. Oktober um 19.30 Uhr über den Ablauf und den Umgang mit den fünf Ins-trumenten informiert, die die Kinder im Laufe eines Jahres kennenlernen. Stellvertretend für eine ganze Instrumentenfamilie sind dies Gitarre, Akkordeon, Flöte, Geige und Trommel. Am Ende des Jahres, also im Oktober 2021, beraten die Musikschul-Lehrkräfte die Familien zur möglichen Weiterführung am Wunschinstrument. Das Monatsentgelt beträgt 59 Euro inklusive der Ins-trumentenmiete.

Auch das Workshop-Angebot nimmt wieder Fahrt auf: Unter dem Titel "Wie schreibe ich einen Popsong?" vermittelt der versierte Bassist Chris Umbach die Grundlagen des Songwritings in einem Kurs aus drei Terminen. Beginn ist am Donnerstag, 22. Oktober. Der Kurs findet jeweils von 18 bis 19.30 Uhr im Bandraum der Musikschule Friedberg statt. Die Gebühr liegt bei einmalig 60 Euro. Menschen mit instrumentaler Vorerfahrung sind ab einem Alter von zwölf Jahren willkommen. Abgesehen von Drumset und Piano sollten eigene Instrumente mitgebracht werden.

Anmeldung bis morgen möglich

Wachsender Beliebtheit erfreut sich das Hackbrett, das Musikpädagogin Brigitte Kaniuth-Pfeiffer in einem Anfängerkurs für Kinder und Erwachsene am Dienstag, 27. Oktober, (19 bis 21 Uhr) vorstellt. Die an den Flügel erinnernden Saiten werden mittels Schlägeln zum Klingen gebracht. Wer sich ab etwa zehn Jahren für dieses Instrument interessiert, ist willkommen. Ein eigenes Instrument ist nicht nötig, kann aber, wenn vorhanden, mitgebracht werden. Die Kosten betragen 25 Euro pro Person.

Schließlich möchte Musikschulleiter Bert Jonas mit dem Workshop "Singen für (werdende) Eltern" Erwachsene auf dem Weg in die Elternschaft unterstützen. Der Kurs findet am Donnerstag, 29. Oktober, von 19 bis 21.30 Uhr im Saal der Musikschule Friedberg statt; die Teilnahme kostet 20 Euro pro Person beziehungsweise 35 Euro für Paare.

Auf alle Workshops gibt es Rabatt für Mitglieder des Trägervereins. Diese und weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung unter www.musikschule-friedberg.de und unter Tel. 0 60 31/30 34. Eine Anmeldung zu allen drei Workshops ist bis zum morgigen Mittwoch möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare