+
(Symbolfoto: nic)

Ausgerastet

Schock in Friedberg: Autofahrer hupt und wird mit Tod bedroht

  • schließen

Ein kleiner Stau, ein Autofahrer hupt - und dann gerät das Ganze außer Kontrolle: Ein Mann ist auf einem Supermarkt-Parkplatz in Friedberg ausgerastet.

Ein Mann ist am Samstagabend auf dem Lidl-Parkplatz in der Fauerbacher Straße ausgerastet, hat zwei andere Männer beleidigt und mit dem Tode bedroht. Begonnen hatte alles mit einem kleinen Stau. Was war geschehen? Gegen 18.50 Uhr blockierte ein Škoda die Zufahrt zum Parkplatz, weshalb sich ein kleiner Rückstau bis auf die Fauerbacher Straße bildete. Ein 52-jähriger Butzbacher, der mit seinem Auto hinter dem Škoda stand und nicht weiterfahren konnte, hupte deshalb. Nachdem der Škoda schließlich Platz gemacht und der Butzbacher sein Auto auf dem Supermarkt-Parkplatz abgestellt hatte, stieg der Beifahrer aus dem Škoda aus und ging auf den Butzbacher los.

Ein 22-jähriger Offenbacher, der im Auto des Butzbachers gesessen hatte, stellte sich schützend zwischen beide Männer. Der Beifahrer aus dem Škoda schubste ihn daraufhin und beschimpfte und bedrohte die beiden Männer unter anderem als "ausländische Arschlöcher", die er töten wolle. Als Passanten eingriffen, stieg der Angreifer wieder in den Škoda ein, dessen Fahrerin anschließend davonfuhr.

Der aggressive Mann wird als etwa 50 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß und mit kurzen grauen Haaren beschrieben. Die Polizei bittet die eingreifenden Passanten und weitere Zeugen des Vorfalls, sich unter Tel. 0 60 31/60 10 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare