»Rumpelstilzchen« als Kinderoper

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Die Kinderchöre der evangelischen Kirchengemeinde werden in zwei Aufführungen der Kinderoper »Rumpelstilzchen« zu erleben sein. Schauplatz ist am Samstag, 29. Februar, und am Sonntag, 1. März, jeweils um 16 Uhr die Burgkirche.

Die Kinderoper ist nach dem bekannten Märchen der Gebrüder Grimm gestaltet.

Die Musik zum Märchen wurde von Kirchenmusiker Michael Bender komponiert, der in diesem Werk die Stile der Klassik und der leichteren Muse miteinander verbindet. Auch das Libretto mit zahlreichen Sprechtexten und Spielszenen hat Bender frei nach der Märchenvorlage entworfen. Der Kinderchor unterstützt die Hauptdarsteller mit kommentierenden und immer wieder in die Handlung eingreifenden Gesängen.

Für die Einstudierung absolvierten die Kinder und Jugendlichen der Chorgruppen Maxis und Jugendkantorei unter der Leitung von Kantor Ulrich Seeger kürzlich eine Singfreizeit in der Jugendherberge Bad Marienberg, bei der auch die schauspielerischen Fähigkeiten kräftig geschult wurden.

Seit 1996 präsentieren Seegers Kinderchöre mehrere Bühnenwerke und Musicals im Jahr. Das Kinderopern- orchester der Friedberger Stadtstreicher mit versierten Musikern ist für diese Oper mit Streichquintett, Flöte, Trompete und Klavier besetzt.

Die Oper erzählt die Geschichte vom armen Müller, der hofft, dass ein junger Mann seine Tochter heiratet und die Mühle übernimmt. Er prahlt, dass seine Tochter Stroh zu Gold spinnen könne. Der König lässt das Mädchen zu sich kommen und verlangt, dass sie über Nacht Stroh zu Gold spinnt. Sie weint, doch da eilt ihr ein kleines seltsames Männlein zu Hilfe und rettet sie. Der Preis ist jedoch hoch, es fordert das erste Kind der Königin.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare