+
Die meisten Familien verreisen innerhalb Europas, sagt Heidi Bauer-Klar vom Reisecenter Florstadt.

Reisetrends 2020

Familien zieht es nach Spanien - Bali beliebt

  • schließen

Zu Jahresbeginn buchen viele ihren Sommerurlaub. Klassiker wie Spanien und Griechenland sind beliebt. Immer mehr Wetterauer interessieren sich aber auch für den Norden Europas.

Sonne, Strand und Meer - so sieht für viele Wetterauer der perfekte Sommerurlaub aus. "Familien fliegen dieses Jahr gerne nach Spanien", sagt Heidi Bauer-Klar vom Reisecenter Florstadt. Die Kanaren und die Balearen seien wegen der kurzen Flugzeit beliebt. "Außerdem lockt die Aussicht auf schönes und warmes Wetter." Generell würden die meisten Familien innerhalb Europas verreisen.

Das bestätigt Lia Roggow-Stadler vom TUI-Reisebüro in Bad Nauheim. "Neben Spanien sind griechische Inseln wie Mykonos oder Santorini und Kroatien beliebt", sagt sie. "Die Türkei ist auch langsam wieder im Kommen", ergänzt Ellen Klebe vom DER-Reisebüro in Bad Vilbel. Die Malediven würden ebenfalls viele Urlauber locken.

Urlaub in Deutschland verkauft Bauer-Klar hingegen zur Zeit eher selten. "Wenn es ein heißer Sommer ist, macht auch ein Badeurlaub an der Nord- oder Ostsee Spaß. Aber die Chancen auf gutes Wetter stehen schlechter als zum Beispiel in Spanien", sagt sie. "Reisen innerhalb Deutschlands oder den Wanderurlaub in Österreich buchen viele selbstständig über das Internet oder direkt beim Hotel", vermutet sie.

Das neue Trendziel sei Bali. "Da wollen viele hin", sagt Bauer-Klar. "Asien ist generell bei jungen Leuten beliebt, die mehrere Wochen lang von Ort zu Ort reisen." Wer länger weg sein und im Ausland arbeiten wolle - zum sogenannten Work and Travel - buche einen Flug nach Thailand oder Neuseeland. "Für diese Fernziele sollte man sich aber mindestens vier Wochen Zeit nehmen", sagt Bauer-Klar. Roggow-Stadler empfiehlt vielen Kunden auch eine Reise nach Südafrika.

Den Norden mit dem Schiff erkunden

Doch nicht alle Wetterauer zieht es im Sommer an den Strand und in die Hitze. Der Norden wird immer beliebter. Für die Kunden des Bad Vilbeler DER-Reisebüros geht es häufig nach Island, Irland oder Skandinavien. Gerne auch mit dem Schiff, zum Beispiel über die Hurtigruten-Strecke. Das ist die traditionelle norwegische Postschifflinie entlang der norwegischen Westküste. "In Skandinavien gibt es tolle Fjorde und Wasserfälle zu entdecken", sagt Roggow-Stadler, die ebenfalls viele Urlauber nach Skandinavien schickt.

Winterurlaube hingegen verkauft Bauer-Klar kaum noch. "Es ist ja immer die Frage, wo im Winter überhaupt noch Schnee liegt." Die meisten würden zwischen Mai und September verreisen. Familien seien oft an die Ferienzeiten gebunden und deshalb generell "Frühbucher". "Das Last-Minute-Geschäft hat sich sowieso erledigt", sagt Bauer-Klar. "Nur ganz wenige Kunden wollen von heute auf morgen wegfliegen."

Vertrauen in Reisebüros steigt

Zur Freude der Reiseverkäuferinnen kommen immer mehr Leute - egal ob jung oder alt - ins Reisebüro, statt im Internet zu buchen. "Im Reisebüro haben sie einen Ansprechpartner, auch wenn etwas schiefgeht", sagt Bauer-Klar. Wie zum Beispiel bei der Pleite von Thomas Cook. "Außerdem haben wir schon viele Ziele selbst gesehen und können Empfehlungen abseits der typischen Touristenorte geben." Mit dem großen Angebot im Internet seien manche überfordert - und der Preis fürs Hotel sei sowieso der gleiche.

Bauer-Klars persönliche Empfehlung sind Studienreisen. "Dabei lernt man das Land und die Kultur intensiv kennen." Sie war zum Beispiel schon in Georgien oder Armenien. "Das sind keine klassischen Reiseziele aber dort ist es wunderschön." Nur seien Studienreisen meist sehr teuer. "Ich würde mir wünschen, dass sie günstiger werden würden, damit mehr junge Leute diese tollen Ziele besuchen könnten."

Flugreisen trotzen Klimadebatte

Die Kunden buchen bei Heidi Bauer-Klar im Reisecenter Florstadt noch immer überwiegend Flugreisen. Daran habe die Debatte um den Klimawandel nichts geändert. "Innerhalb Deutschlands verkaufe ich aber keine Flüge", sagt Bauer-Klar. "Da kann man ganz bequem mit der Bahn reisen." Auch Kreuzfahrten seien bei den Urlaubern weiterhin beliebt, weil man dabei in kurzer Zeit viel sehen könne. "Für die Zukunft brauchen wir aber alternative, umweltfreundlichere Antriebe."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare