Die Absolventen des Biblischen Unterrichts (v. l.): Marko Weidemeyer, Niklas Rupperti,und Normen Ziesmann.	FOTO: SIMON PREINL
+
Die Absolventen des Biblischen Unterrichts (v. l.): Marko Weidemeyer, Niklas Rupperti,und Normen Ziesmann. FOTO: SIMON PREINL

Reise durch Bibel

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). In einem Gottesdienst der Freien evangelischen Gemeinde (FeG) Friedberg ist kürzlich der Abschluss des Biblischen Unterrichts (BU) gefeiert worden. Die Absolventen haben eine zweijährige Reise durch die Bibel unternommen, dabei neue Leute kennen- und schätzen gelernt und zwei unvergessene Freizeiten erlebt. Die Zeit war geprägt von einem harmonischen Miteinander, Spaß und schönen Aktionen.

Den Einstieg des Gottesdienstes bildete eine Theaterszene der Teilnehmer des Biblischen Unterrichts, in der thematisiert wurde, welche Gedanken einem beim Gebet durch den Kopf gehen, wie unterschiedlich Menschen beten und dass man häufig das Gefühl hat, das Gebet gehe »nur bis zur Decke«. In der anschließenden Predigt ging Pastor Markus Orth genauer darauf ein, ob und unter welchen Bedingungen Gebet funktioniert. Trotz der Einschränkungen durch die coronabedingten Regelungen war es möglich, den Abschluss im Kreise der Familien und Freunde sowie der verbleibenden BUler in den Räumlichkeiten der FeG zu begehen. Per Youtube und Instagram konnten auch weitere Gemeindemitglieder diesem Gottesdienst folgen.

Der nächste Einstieg in den BU ist am 18. August möglich. Weitere Infos unter https://feg-friedberg.de/dabei-sein/jugendliche/#c28.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare