Recyclinghöfe ab heute geschlossen

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (prw) Wegen der aktuellen Lage der Infektionsgefahren durch das Coronavirus werden alle Recyclinghöfe im Wetteraukreis ab heutigem Dienstag bis auf Weiteres geschlossen. Das habe der AWB nach Absprache mit den Kommunen entschieden.

Auf den Höfen könne nicht sichergestellt werden, dass die Anlieferungen der Abfälle durch die Kunden kontaktlos erfolgt, weil zum Beispiel Eingangskontrollen der Abfälle und Bargeldzahlungen durchgeführt würden, teilt Abfalldezernent Matthias Walther mit. Laut Dr. Jürgen Roth, Betriebsleiter der Abfallwirtschaft Wetterau, ist es zumutbar, Abfälle wie Grünabfall, Altholz, Bauschutt, Elektroaltgeräte, Flachglas usw. vorerst zu Hause zu sammeln.

»Unabhängig von der Schließung der Recyclinghöfe werden wir sicherstellen, dass die Mülltonnen für Restmüll, Bioabfall, Papier, Pappe, Kartonagen sowie die Sperrmüllabholung und die Sammlung der Verpackungsabfälle in den Gelben Sack weiterhin termingemäß durchgeführt werden« betont Roth weiter.

Wer Müll ablädt, wird angezeigt

Man könne den Grünabfall auch in die Biotonnen geben und Sperrmüll bei den monatlichen Abholungen über die jeweiligen Kommunen anmelden.

Die Betreiber der Recyclinghöfe weisen darauf hin, dass ein Abladen der Abfälle vor den Toren der Höfe verboten ist und einen Straftatbestand der illegalen Beseitigung erfüllen kann. Die Vorplätze der Recyclinghöfe seien überwacht; illegale Ablagerungen würden zur Anzeige gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare