Die Statistik zeigt die Corona-Toten deutschlandweit nach Altersgruppen und getrennt nach Männern (hellblau) und Frauen. Diese auf RKI-Angaben basierenden Zahlen stammen vom 21. Dezember. Grafik: Statista
+
Die Statistik zeigt die Corona-Toten deutschlandweit nach Altersgruppen und getrennt nach Männern (hellblau) und Frauen. Diese auf RKI-Angaben basierenden Zahlen stammen vom 21. Dezember. Grafik: Statista

92 Prozent aller Corona-Toten über 70 Jahre alt

  • Siegfried Klingelhöfer
    vonSiegfried Klingelhöfer
    schließen

Wetteraukreis(sk). Ja. Auch jüngere Menschen können an Corona sterben. Zumal mit Vorerkrankungen. Statistisch gesehen sind das allerdings Ausnahmen. Das Gros der Frauen und Männer, das eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus nicht überlebt, ist über 70. Das belegen die bundesweiten Zahlen und ebenso drastisch die Zahlen des Wetteraukreises. Nach Angaben des Gesundheitsamts sind (Stand 5. Januar) 225 Menschen im Kreisgebiet an Corona gestorben. 109 Frauen, 116 Männer.

Der jüngste verstorbene Wetterauer ist ein 48-jähriger Mann, die jüngste Wetterauerin war 59 Jahre alt. Mit zunehmendem Alter steigen die Zahlen dramatisch an. Sind bei den 50- bis 60-jährigen Menschen die Corona-Todeszahlen gering (3 Männer, 1 Frau) und auch bei den 60- bis 70-Jährigen recht niedrig (11 Männer, 2 Frauen), zeichnet sich bei der Gruppe der 70- bis 80-Jährigen ein deutlicher Anstieg ab. Von den 48 Verstorbenen sind 31 Männer und 17 Frauen. 103 Menschen im Alter zwischen 80 und 90 haben die Infektion mit dem Coronavirus nicht überlebt. Davon waren 55 Frauen und 48 Männer; heißt auch, in dieser Gruppierung sind mehr Frauen als Männer verstorben, was daran liegen dürfte, dass es in dieser Alterskohorte deutlich mehr Frauen als Männer gibt. Gleiches gilt für die Gruppe der 90- bis 100-Jährigen. Hier sind 34 Frauen und 22 Männer an Corona gestorben. Danach sind 92 Prozent aller an Corona verstorbenen Wetterauer über 70 Jahre alt. Rund 25 Prozent der Corona-Toten sind mit über 90 Jahren gestorben. 46 Prozent der Virus-Opfer waren zwischen 80 und 90 Jahre alt, 21 Prozent zwischen 70 und 80 Jahre. 5,8 Prozent der Corona-Toten stammen aus der Altersgruppe der 60- bis 70-Jährigen. 1,8 Prozent waren zwischen 50 und 60 Jahre alt, die Alterskohorte unter 50 Jahre hat einen Anteil von 0,44 Prozent.

Bundesweit sind die Zahlen ähnlich. Die Statistik nach Zahlen des RKI vom 22. Dezember weist insgesamt 27 000 Corona-Tote aus, von denen 12 411 und damit 46 Prozent aus der Altersgruppe der 80- bis 90-Jährigen stammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare