Polizei wirbt bei Radtour um Nachwuchs

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pob). Die Einstellungsberater der Polizei Mittelhessen, die auch für die Wetterau zuständig ist, unternehmen eine Radtour, bei der sie Nachwuchskräfte gewinnen wollen. In Zeiten wie diesen ist Kreativität gefragt. »Wenn das Coronavirus schon alles auf den Kopf stellt und deswegen viele schöne Veranstaltungen wie Schülerpraktika oder Girls Day abgesagt werden müssen, dann machen wir eben etwas, das geht«, sagt Corina Weisbrod. Die Einstellungsberaterin der Polizei in der Wetterau und ihre Kollegin Melanie Julius sehen in der neuen Situation eine Chance, alte Pfade zu verlassen und neue Wege zu gehen.

Pandemiebedingt können Events zur Nachwuchsgewinnung auf den Polizeistationen nur sehr begrenzt stattfinden. So entschlossen sich die beiden Kommissarinnen, ihre Büros zu verlassen und raus auf Tour zu gehen, um die Leute dort abzuholen, wo sie sind. Vom 17. bis 20. August werden sie mit dem Fahrrad in der Wetterau unterwegs sein. Dabei stehen die erfahrenen Polizistinnen unterwegs für Fragen rund um das Duale Studium der Polizei Hessen, Bewerbungsmöglichkeiten oder zum Eignungsauswahlverfahren zur Verfügung.

Vereinen, Jugendgruppen und Schulen mit jungen Menschen zwischen 16 und 20 Jahren bieten die Radlerinnen Besuche an, um ihre Begeisterung für den Beruf weiterzugeben und aus dem echten Polizeialltag zu erzählen. »Wir möchten mit den Leuten ins Gespräch kommen und Einblicke in diesen wichtigen und abwechslungsreichen Job geben«, erläutert Melanie Julius. Dabei freuen sich die beiden Polizistinnen auf viele nette Begegnungen mit den Bürgern in der Wetterau. Dabei werden auch die Coronaregeln bedacht. Wo die beiden Polizistinnen unterwegs Station machen, teilen sie über die Kanäle des Polizeipräsidiums Mittelhessen auf Facebook, Instagram und Twitter mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare