Polizei rät: Anzeige auch online erstatten

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(pob). Die aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus, insbesondere der rasante Anstieg der Neuinfektionen, haben Auswirkungen auf den Ablauf der Anzeigenaufnahme bei den Dienststellen der Polizei Mittelhessen, zu der auch die Wetterauer Polizei gehört. "Trotz gestiegener Zahlen ist die Polizei für Sie da", heißt es in einer Pressemitteilung. "Um die Verbreitung des Virus einzudämmen und die Folgen für die hessische Polizei möglichst gering zu halten, wurden bereits seit März dieses Jahres umfassende Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten und zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit der Polizei getroffen."

Dazu gehöre auch, den Besucherverkehr auf den Polizeidienststellen auf das erforderliche Maß zu beschränken. In diesem Zusammenhang weist die Polizei erneut darauf hin, dass Anzeigen auch grundsätzlich über die Onlinewache der hessischen Polizei erstattet werden können. Dies sei insbesondere möglich, wenn keine Sofortmaßnahmen notwendig seien. In der Onlinewache sind bereits Fragenkataloge für einzelne Deliktsbereiche eingestellt, um die Anzeigenerstattung zu erleichtern. Die Onlinewache ist unter www.polizei.hessen.de zu finden. "Wer derzeit die Unterstützung der Polizei sucht, sollte auf den persönlichen Kontakt möglichst verzichten. Sollten Sie Zweifel haben, dann melden Sie sich mit Ihren Fragen und Ihrem Anliegen telefonisch bei der Polizeidienststelle in Ihrer Nähe", schreibt die Polizei. Für Notfälle sollte man weiterhin die "110" wählen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare