Ein Griff, und die Tasche ist weg. Im Auto sollten keinen Wertgegenstände zurückgelassen werden. ARCHIVFOTO: WZ
+
Ein Griff, und die Tasche ist weg. Im Auto sollten keinen Wertgegenstände zurückgelassen werden. ARCHIVFOTO: WZ

Polizei: Das Auto ist kein Safe

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(pob). Immer wieder müssen Polizisten auch im Wetteraukreis feststellen, dass Fahrzeugbesitzer leichtfertig ihre Wertsachen im Auto zurücklassen. Vergessen wird dabei, dass diese Wertsachen potenzielle Straftäter anziehen. Die folgenden Beispiele sollen dies verdeutlichen.

Am vergangenen Donnerstag gegen 4.30 Uhr klaute ein Dieb in Ilbenstadt in der Straße Am Krautgarten eine Geldbörse, die der Besitzer im Fahrzeug, einem grauen Ford, zurückgelassen hatte. Anwohner konnten den Täter beim Einschlagen einer Seitenscheibe beobachten. Demnach soll es sich um einen etwa 1,80 Meter großen Mann Mitte 20 gehandelt haben. Er hatte dunkles Haar, trug eine dunkle Jacke sowie hellblaue Jeans und schwarze Sneakers mit weißen Sohlen. Der Mann rannte nach der Tat in Richtung Feldbergstraße davon.

Das Stoffdach eines Audi-Cabrio schnitten Unbekannte zwischen Mittwoch (16.30 Uhr) und Donnerstag (8 Uhr) in der Karlstraße in Bad Nauheim ein. Aus dem Handschuhfach wurde ein Elektrogerät von Bosch gestohlen. Das Auto stand in der Garageneinfahrt vorm Haus der Geschädigten.

Auch das Verdeck eines Smart-Cabrio in der Ringstraße in Bad Nauheim wies am Donnerstagmorgen ein großes Loch auf. Hier hatten Straftäter zwischen Mittwochabend, 20.30 Uhr und 9.15 Uhr des Folgetages Hand angelegt und das Handschuhfach durchwühlt. Aus diesem nahmen die Täter eine Ledergeldbörse mit Kreditkarte und Bargeld.

In der Bad Nauheimer Kurstraße parkte zwischen Mittwoch (21 Uhr) und Donnerstag (10 Uhr) ein graues Opel-Cabrio. Auch hier schnitt ein Straftäter ein Loch ins Verdeck. Es gelang in diesem Falle nicht, das Handschuhfach zu öffnen, sodass "nur" eine Sonnenbrille aus dem Fahrzeuginnenraum gestohlen wurde.

In allen geschilderten Fällen bittet die Friedberger Polizei um Hinweise unter der Telefonnummer 0 60 31/60 10. Auf eines weist die Polizei explizit hin: "Schützen Sie Ihr Hab und Gut, lassen Sie keinerlei Wertsachen in Ihrem Auto zurück. Denken Sie daran: Ihr Fahrzeug ist kein Safe."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare