»Plattform muss weiter stabil bleiben«

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (prw). Die Schulen haben noch geschlossen, der Unterricht muss aber weitergehen. Das ermögliche nun mit neuen Funktionen das Medienzentrum des Wetteraukreises, wie Schuldezernent Jan Weckler mitteilt. Eine der größten Herausforderungen der aktuellen Zeit sei allerdings, die Lernplattform www.wtkedu.de aufrechtzuerhalten.

Das Medienzentrum des Wetteraukreises ist Teil der neuen Fachstelle »Schul-IT und Medienzentrum«. Katja Müller-Lind ist die neue Leiterin. Die Fachstelle wurde Ende des vergangenen Jahres ins Leben gerufen. »In der Corona-Krise kommen sich Medienzentrum und Schulen deutlich näher«, betonen Weckler und Müller-Lind. Es gäbe viele multimediale und digitale Möglichkeiten, die während des normalen Schulalltags weniger genutzt werden würden.

Zu den Aufgaben der studierten Medieninformatikerin Katja Müller-Lind zählen unter anderem die Organisation medienpädagogischer Fortbildungsveranstaltungen, die Beratung und Unterstützung von Schulen beim Einsatz von Medien und Informationstechnologie sowie bei der Entwicklung von Medienbildungskonzepten. Auch die Beratung des Staatlichen Schulamts zu IT-Ausstattung, schulischen Netzwerken, Lernplattformen, Homepages von Schulen oder zur Nutzung neuer Medien gehört zu den Aufgaben.

»Derzeit beraten wir die Schulen dahingehend, wie sie die Plattform www.wtkedu.de für ihren Unterricht aus der Ferne nutzen können, geben Hilfestellungen zu technischen Fragen und kümmern uns um die Stabilität«, betont Müller-Lind.

Zudem seien ganz neue Funktionen eingerichtet worden: So könne ab sofort auch ein Web-Konferenz-Tool den Lehrkräften für ihren Unterricht zur Verfügung gestellt werden. Dieses digitale Werkzeug sei extra für Online-Unterricht entwickelt worden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten für Lehrkräfte, wie zum Beispiel die Meldung eines Schülers zu aktivieren, um somit ein Reinreden von mehreren Schülern gleichzeitig verhindern zu können.

Eine Whiteboard- und Präsentationsfunktion stünden ebenfalls zur Verfügung und ermöglichen einen Unterricht mit eigenem Material per Screensharing und dem Schreiben auf einer digitalen Tafeloberfläche.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare