dab_karate_010921_4c
+
Interessierte und aktive Kampfsportler haben am Lehrgang teilgenommen und dabei Trainingsfleiß, Ausdauer und Kampfkunstkönnen bewiesen.

Per Video-Konferenz nach Japan

  • VonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm): Kürzlich hat der Verein Kobudo Kampfsport Friedberg Wetterau (KKFW) den Lehrgang anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Okinawa-Karate, Stilrichtung Ryukyu Shorinryu Tesshinkan, nachgeholt. Eine Gruppe interessierter und aktiver Kampfsportler aus nah und fern nahm an diesem Jubiläumslehrgang teil. Anschließend konnten zehn Teilnehmer per Video-Übertragung nach Japan erfolgreich ihre anstehenden Dan-(Meister) bzw.

Kyu-(Schüler) Prüfungen ablegen.

Vor Ort kontrollierten die Meisterschüler des japanischen Großmeisters Hidemi Tamayose (10. Dan) das mit viel Trainingsfleiß und Ausdauer erworbene Kampfkunstkönnen.

Die KKFW-Karateka Bärbel McWilliams und Walter Maas erreichten den blauen Gürtel.

Ralf Wahl und Oliver Mertlich den 1. schwarzen Gürtel.

Manfred Knecht, Abdelhamid Rahmani und Willi Dekreon sogar den 2. Dan. In der komplizierten Kampfkunst Kobudo (Karate mit Bauerngeräten) konnte Laszlo Lehnhardt überzeugen und ebenfalls den 1. schwarzen Gürtel erringen.

Nach einer langen Corona-Zwangspause freuten sich alle teilnehmenden Kampfsportler über das intensive gemeinsame Training und die anschließende Feier bei einem leckeren Wildgulasch.

Ein weiteres Highlight war die Ehrung von Andrea Bernhardt, Manfred Knecht und Laszlo Lehnhardt durch den Landessportbund für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im KKFW.

Infos sind zu finden unter: www.kobudo-frieddberg.de oder info@kobudo-friedberg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare